+
Telekommitarbeiter demonstrieren mit Pfeifen für höhere Löhne

Telekom-Mitarbeiter streiken wieder

München - Im Tarifstreit mit der Deutschen Telekom hat die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch erneut zu Warnstreiks aufgerufen. In sechs bayerischen Städten sind Aktionen geplant.

Rund 1000 Beschäftigte wollen in Bayern vorübergehend die Arbeit niederlegen. Nach Verdi-Angaben sind Aktionen in Augsburg, Bamberg, Ingolstadt, München, Rosenheim und Traunstein geplant. In Bamberg organisiert die Gewerkschaft einen Demonstrationszug entlang der Regnitz. Auch in der Vorwoche hatte es Warnstreiks bei der Telekom im Freistaat gegeben.

Verdi fordert für die bundesweit 105 000 Beschäftigten 6,5 Prozent mehr Gehalt für zwölf Monate und den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen. Die Telekom bietet Gehaltserhöhungen von 2,17 Prozent bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Am Dienstag begann eine weitere Verhandlungsrunde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Paris - Opel beschäftigt die große Politik: Am Donnerstag haben Wirtschaftsministerin Zypries und ihr Amtskollege Michel Sapin über den Verkauf an Peugeot gesprochen.
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Finanzinvestor Advent bietet 3,6 Milliarden Euro für Stada
Das Bieterrennen um Stada geht auf die Zielgerade. Nun liegt ein erstes verbindliches Angebot vor. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der hessische …
Finanzinvestor Advent bietet 3,6 Milliarden Euro für Stada
Trumps Finanzminister prophezeit sattes Wirtschaftswachstum
Washington - Donald Trumps neuer Finanzminister verspricht Großes: Reformen sollen den USA „echtes Wachstum“ bringen. Geplant sind unter anderem Steuersenkungen für …
Trumps Finanzminister prophezeit sattes Wirtschaftswachstum
Textilgipfel in Bangladesch unter Druck
Dhaka (dpa) – Kurz vor dem internationalen Bekleidungsgipfel in Bangladesch am Samstag wächst der Druck auf die Textilhersteller in dem Land.
Textilgipfel in Bangladesch unter Druck

Kommentare