+
Bei der Telekom können sich Privatkunden für die sicheren Online-Briefe vorregistrieren lassen.

Telekom startet Registrierung für sicheren Internet-Brief

Bonn - Der Wettlauf um Nutzer für neue, sichere Online-Briefe kommt in Fahrt. Die Telekom teilte am Dienstag in Bonn mit, ab sofort könnten sich Privatkunden für das De-Mail genannte Produkt vorregistrieren lassen.

Die Deutsche Post will am (morgigen) Mittwoch in Bonn ihren konkurrierenden E-Postbrief vorstellen. Bereits in der vergangenen Woche war United Internet vorgeprescht und hatte de Registrierung für die gemeinsam mit der Telekom konzipierte De-Mail bei seinen E-Mail-Portalen GMX und web.de freigegeben. Starten wird das Angebot einer rechtsverbindlichen elektronischen Kommunikation für jedermann aber aller Voraussicht nach erst im kommenden Jahr. Denn zuvor muss das entsprechende Gesetz verabschiedet werden, auf dessen Grundlage die Zertifizierung der Anbieter durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik erfolgen kann. Die mit ihrem herkömmlichen Briefdienst schon unter dem Druck der E-Mail-Nutzung stehende Post AG und die Internet-Unternehmen konkurrieren um einen möglicherweise ein Milliardenvolumen umfassenden Markt. Denn für Behörden und Unternehmen bedeutet eine rechtsverbindliche E-Mail die Chance, im Schriftverkehr mit ihren Kunden oder Klienten erhebliche Summen zu sparen, die bisher für den physischen Postversand aufgebracht werden mussten.

Großes Interesse von Firmen und Organisationen

“Das Interesse von Unternehmen, öffentlicher Hand oder Organisationen an der De-Mail ist extrem groß“, erklärte Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens. “Rechtsverbindliche Kommunikation im Internet ist längst überfällig. Der Zugewinn an Sicherheit und Effizienz kann sich zu einem Motor für die ganze Wirtschaft entwickeln.“ De-Mail wurde unter Koordination des Bundesinnenministeriums entwickelt. Sie soll eine digitale Alternative zur herkömmlichen Briefpost auf Papier darstellen. Dokumente aller Art sollen damit rechtsverbindlich versandt werden können. Dazu ist in dem Übermittlungsverfahren die Identität von Absender und Empfänger gesichert. Die Mail soll durch Verschlüsselung gegen Mitlesen geschützt und zudem fälschungssicher sein. Der Zugang zu dem De-Mail-Portal soll weltweit von jedem Computer mit Internetzugang oder auch von Smartphones aus möglich sein.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

apn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Ist Griechenland bald zu Ende gerettet? Das hochverschuldete Land verzeichnet wieder Wirtschaftswachstum und Haushaltsüberschüsse, wenn man den Schuldendienst …
Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
Las Vegas (dpa) - Der US-Elektro-Autobauer Tesla will einen Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen, der das Unternehmen angeblich gezielt sabotiert hat. Der Beschuldigte …
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
Niedersachsens Landeskasse hat eine Milliarde Euro an Einnahmen verbucht. Sie stammen vom VW-Konzern und wurden als Geldbuße im Dieselskandal fällig. Doch wofür soll das …
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.