Telekom steigert  operativen Gewinn

Bonn - Die Deutsche Telekom hat dank der im vergangenen Jahr übernommenen griechischen OTE im zweiten Quartal ihren Umsatz und Gewinn gesteigert.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 8,4 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro zu, teilte der Bonner Konzern am Donnerstagmorgen mit. Der Umsatz stieg um 7,4 Prozent auf 16,2 Milliarden Euro. Ohne OTE wären Umsatz und operativer Gewinn gesunken.

Unterm Strich verbuchte der Ex- Monopolist einen Gewinn von 521 Millionen Euro nach 394 Millionen im Vorjahr. Ein verbessertes Zinsergebnis und ein besseres operatives Geschäft hätten zu dem Anstieg beigetragen. An der im Frühjahr gesenkten Prognose für 2009 hielt Konzernchef Rene Obermann fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Wohnen wird in den großen Städten immer teurer. Die Bürger müssen sich dabei gleichzeitig auf geringere Reallohnzuwächse einstellen - auch wegen der wieder etwas …
Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Die Solarworld-Insolvenz kurz vor der Messe Intersolar war eine schmerzhafte Nachricht für die Branche. Doch sie gibt sich zuversichtlich. Rund um Themen wie …
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen

Kommentare