Telekom: Transparenz durch neue Struktur

- Bonn - Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Telekom AG will mit einer gestrafften Struktur die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bereichen verbessern. Ein Telekom-Sprecher bestätigte einen entsprechenden "Handelsblatt"-Bericht.

Nach Angaben des Sprechers bleiben die vier Säulen Festnetz (T-Com), Mobilfunk (T-Mobile), Internet (T-Online) und IT-Dienste (T-Systems)in ihrer Struktur weitgehend erhalten. Statt vier gibt es künftig aber fünf Unternehmenseinheiten unterhalb der strategischen Geschäftseinheiten Mobilfunk, Geschäftskunden und Breitband/Festnetz. Neu hinzu kommt der Bereich mit dem Arbeitstitel "Flächenvertriebe". Darin werden Teile von T-Systems und von T-Com gebündelt. Die neue Division soll sich ausschließlich um mittelgroße Geschäftskunden kümmern. Für T-Systems bleiben die großen Geschäftskunden.<BR>Laut "Handelsblatt" will Ricke die Probleme lösen, die die Rivalitäten zwischen den vier Konzernsparten geschaffen hätten. "Die Säulen agieren sehr unkoordiniert, zum Schaden des Gesamtunternehmens", zitierte das Blatt einen Manager. "Das wird durch die neue Struktur abgestellt." Vor allem zwischen den Sparten Festnetz und Internet sei es in den letzten Monaten zu Machtkämpfen gekommen - über die Zuständigkeit für drahtlose Internetzugänge und eine Internet-Musikplattform. Ähnliches gelte für die Divisionen Festnetz und IT-Dienste.<BR><BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs
Köln (dpa) - Der Spezialchemie-Konzern Lanxess bleibt auf Rekordkurs. "Das neue Lanxess wird profitabler, es wird widerstandsfähiger, und es wird weiter wachsen", sagte …
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs
Dax gibt nach
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag etwas nachgegeben. Um die Mittagszeit stand der deutsche Leitindex 0,40 Prozent tiefer bei 12 571,62 Punkten. Damit winkt …
Dax gibt nach

Kommentare