Telekom und ver.di setzten Verhandlungen fort

Konzernumbau: - Siegburg - Die Deutsche Telekom und die Gewerkschaft ver.di haben die Gespräche über die Auslagerung von rund 50 000 Mitarbeitern fortgesetzt. Das teilte der Konzern auf Anfrage mit. Die Tarifparteien hatten bei ihren Verhandlungen am Dienstag in Siegburg keine Annäherung erzielt.

Während ver.di über einen Schutz der Mitarbeiterkonditionen sprechen will, rückt der Konzern eine Absenkung der Löhne für Berufsanfänger bei dem geplanten Bereich T-Service in den Mittelpunkt. Der Bonner Konzern will mit der Bündelung der 50 000 Mitarbeiter in Gesellschaften unter dem Namen T-Service seine Kosten senken und die Qualität der Servicedienstleistungen verbessern. Geplant sind neben einer Verlängerung der Wochenarbeitszeit auch Einschnitte bei den Löhnen.

Berufseinsteiger sollen statt 30 000 bis 34 000 Euro künftig nur noch 20 000 Euro pro Jahr erhalten. Sollten die Gespräche scheitern, hatte Personalvorstand Karl-Gerhard Eick einen Alleingang bei der Gründung von T-Service nicht ausgeschlossen. Für die kommende Woche ist eine dritte Verhandlungsrunde geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Oberhausen - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen …
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
Davos - US-Präsident Trump will die Wirtschaft der USA mit Strafzöllen abschotten und Freihandelsabkommen aufkündigen. Die deutsche Wirtschaft sieht darin ein …
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren

Kommentare