Wegen milder Witterung

Tempolimit für ICE: Bahn rudert schon wieder zurück

München - Nur einen Tag nach der bundesweiten Anordnung für ein ICE-Tempolimit hebt die Deutsche Bahn diese Maßnahme wieder auf. Der Grund ist das Wetter.

Heute ab 14 Uhr werde man zum Normalbetrieb zurückkehren, teilte ein Sprecher dem "Münchner Merkur" mit. Grund ist die anhaltende milde Witterung. Die DB hatte angekündigt, auf Fernverkehrsstrecken das Tempo der ICE-Züge auf 200 km/h zu drosseln. Grund ist, dass wegen aufgewirbelter Eisbrocken und Schottersteine Schäden an den Zügen befürchtet werden.

Betroffen sind noch Freitagvormittag mehrere Strecken, etwa Hamburg-Berlin oder Köln-Frankfurt/M., aber auch München-Nürnberg, wo sich die Fahrzeit laut aktueller Fahrplanauskunft um 15 bis 25 Minuten verlängert. Normalerweise können ICE-Züge auf dem Teilstück zwischen Ingolstück und Nürnberg bis zu 300 km/h schnell sein.

dw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare