Wegen milder Witterung

Tempolimit für ICE: Bahn rudert schon wieder zurück

München - Nur einen Tag nach der bundesweiten Anordnung für ein ICE-Tempolimit hebt die Deutsche Bahn diese Maßnahme wieder auf. Der Grund ist das Wetter.

Heute ab 14 Uhr werde man zum Normalbetrieb zurückkehren, teilte ein Sprecher dem "Münchner Merkur" mit. Grund ist die anhaltende milde Witterung. Die DB hatte angekündigt, auf Fernverkehrsstrecken das Tempo der ICE-Züge auf 200 km/h zu drosseln. Grund ist, dass wegen aufgewirbelter Eisbrocken und Schottersteine Schäden an den Zügen befürchtet werden.

Betroffen sind noch Freitagvormittag mehrere Strecken, etwa Hamburg-Berlin oder Köln-Frankfurt/M., aber auch München-Nürnberg, wo sich die Fahrzeit laut aktueller Fahrplanauskunft um 15 bis 25 Minuten verlängert. Normalerweise können ICE-Züge auf dem Teilstück zwischen Ingolstück und Nürnberg bis zu 300 km/h schnell sein.

dw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Werbezoff: Otto kontert Kunden-Kommentar bei Twitter - und wird dafür gefeiert
Bei Twitter reagierte eine Nutzerin auf eine Werbung des Versandhändlers Otto mit einem rassistischen Kommentar. Das Unternehmen wehrte sich mit deutlichen Worten. 
Werbezoff: Otto kontert Kunden-Kommentar bei Twitter - und wird dafür gefeiert
Maschinen ruhen vorläufig auf künftigem Tesla-Fabrikgelände
Wie geht es weiter auf dem künftigen Fabrikgelände von Tesla? Wie lange werden die Fällarbeiten ruhen? Das liegt nun in der Hand von Verwaltungsrichtern. Aus der Politik …
Maschinen ruhen vorläufig auf künftigem Tesla-Fabrikgelände
Bayer und BASF sollen Millionen an Pfirsichbauer zahlen
Leverkusen/Ludwigshafen (dpa) - Eine US-Jury hat den Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer sowie den Chemiekonzern BASF im Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Dicamba …
Bayer und BASF sollen Millionen an Pfirsichbauer zahlen
Rodung gestoppt: Rückschlag für Tesla in Brandenburg
Zu Wochenbeginn wird auf dem künftigen Tesla-Fabrikgelände nahe Berlin kein Kreischen der Sägen oder Krachen umfallender Bäume zu hören sein. Denn vorerst ruhen die …
Rodung gestoppt: Rückschlag für Tesla in Brandenburg

Kommentare