Tengelmann will mit Obi in Russland deutlich wachsen

Berlin - Der deutsche Einzelhändler Tengelmann will mit seiner Baumarktkette Obi in Russland deutlich expandieren.

Derzeit sei Obi dort mit 22 Märkten vertreten. „Es können insgesamt fünfzig oder auch hundert werden“, sagte Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub der Tageszeitung „Die Welt“. Allein für 2014 seien drei bis vier Neueröffnungen geplant. Trotz der aktuellen politischen Spannungen zwischen der EU und Russland sprach sich Haub für intensive Wirtschaftsbeziehungen zu Russland aus. „Es ist gut, dass vielfältige Handelsbeziehungen zu Russland bestehen.“ Das Land sei bei der Bekämpfung der Korruption viel erfolgreicher als die Ukraine. „Es ist zudem eines der finanziell solidesten Länder überhaupt mit nur zehn Prozent Staatsverschuldung“, sagte Haub.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare