US-Unternehmer Elon Musk macht ein nachdenkliches Gesicht.
+
Die jüngsten Änderungen von Teslas Garantiebestimmungen machen stutzig: Traut Elon Musk etwa seinen eigenen E-Autos nicht?

Besitzer verunsichert

Tesla kürzt Garantiebedingungen radikal – traut Elon Musk der eigenen Qualität nicht?

  • vonChristian Schulz
    schließen

Tesla hat die Garantiebedingungen für Gebrauchtwagen drastisch reduziert. Der Schritt verunsichert viele Tesla-Fahrer: Traut Elon Musk etwa der Qualität seiner eigenen E-Autos nicht?

Palo Alto (Kalifornien) – Dass Tesla* den Umfang der Garantien für gebrauchte Modelle erheblich reduziert hat, lässt viele Tesla-Fahrer grübeln: Ist die Garantiekürzung ein Indiz dafür, dass der US-Konzern seine eigene Fertigungsqualität infrage stellt? Fakt ist: Das gebrauchte Tesla Model S und das Tesla Model X aus Elon Musks E-Autoschmiede erhalten nicht länger dieselbe großzügige Garantie wie bisher. Damit werden der langfristige Besitz von E-Autos des kalifornischen Herstellers oder der Erwerb von gebrauchten Tesla-Fahrzeugen wohl ein heikles und vieldiskutiertes Thema.

Unmittelbar vor dem anstehenden Finanzbericht für das dritte Quartal 2020 hat Tesla nun in den USA die Gebrauchtwagengarantie auf pauschal nur noch ein Jahr beziehungsweise 16.100 Kilometer reduziert. Ein heftiger Abschlag. Im Endeffekt bedeutet dies, dass im Vergleich zu den vorher gültigen Garantien nur mehr ein Fünftel der Kilometerleistung oder ein Viertel der Lebensdauer abgedeckt sind, wenn man beispielsweise ein Tesla Model S von 2017 mit rund 64.000 gefahrenen Kilometern kauft. Den kompletten Artikel dazu, was die reduzierten Garantien von Tesla bedeuten, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare