Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Teuerung in Bayern zieht wieder an

München - Die steigenden Öl- und Benzinpreise haben Preise und Teuerung in Bayern nach dem Rückgang im Vormonat im August wieder anziehen lassen.

Im Vergleich zum Juli stiegen die Verbraucherpreise im August um 0,2 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag in München mitteilte. Vor allem für Heizöl und Kraftstoffe, aber auch für die Haushaltsenergie mussten die Verbraucher mehr zahlen als noch im Juli.

So verteuerten sich Heizöl um 10,3 Prozent und Kraftstoffe um 5,1 Prozent. Auch Bekleidung und Schuhe waren mit einem Plus von 2,3 Prozent teurer als im Vormonat. Besser sah es hingegen bei den Preisen für Hotels und Gaststätten (-2,2 Prozent) sowie saisonalen Nahrungsmitteln wie Kartoffeln, Gemüse oder Obst aus (-5,3): Die jährliche Teuerungsrate lag bei 0,3 Prozent, nachdem sie im Vormonat erstmals seit mehr als 20 Jahren auf minus 0,2 Prozent gesunken war. Dies lag unter anderem an den höheren Preisen für Alkohol und Tabak (+3,6), Bekleidung und Schuhe (+1,8), Pauschalreisen (+5,1) sowie Wohnungsmieten (+1,8).

Öl und Benzin waren trotz der jüngsten Teuerung immer noch deutlich günstiger als vor einem Jahr. So war Heizöl im August 2008 um 34,5 Prozent billiger als 2009 und Benzin immerhin um 11,5 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitcoin klettert über 7500 US-Dollar
Frankfurt/Main (dpa) - Hinweise auf ein steigendes Interesse etablierter Unternehmen an Digitalwährungen haben dem Bitcoin starken Auftrieb gegeben.
Bitcoin klettert über 7500 US-Dollar
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Eine Aldi-Kundin hat am Tiefkühlregal eine verwirrende Entdeckung gemacht. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute am Mittwoch seine …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
EU führt eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein
Die neuen US-Zölle zeigen die befürchteten Nebenwirkungen. In der EU gibt es erste Anzeichen für eine "Stahlschwemme" aus Ländern wie China. Nun wird mit Schutzzöllen …
EU führt eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.