Teures Essen, billige Unterhaltungselektronik

Wiesbaden - Für welche Produkte musste der Verbraucher im April mehr hinlegen als im Vorjahresmonat? Was wurde billiger? Das Statistische Bundesamt hat's ermittelt. Die Top 10 der Preissenkungen und -steigerungen:

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat im April die Verbraucherpreise vieler Produkte unter die Lupe genommen und damit verglichen, was Kunden im Vorjahresmonat dafür hinlegen mussten.

Die auffälligsten Preissteigerungen

Die auffälligsten Preissteigerungen

Besonders auffällig: Für Waren und Produkte, die man zum täglichen zum Leben braucht, musste der Verbraucher deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch im April 2009. Demnach sind Lebensmittel wie Kopfsalat, Paprika und Zwiebeln teurer geworden. Auch für Kraftstoffe wie Benzin und Diesel sowie für Heizöl wurde mehr Geld fällig.

Die auffälligsten Preissenkungen

Die auffälligsten Preissenkungen

Ebenso deutlich: Vor allem bei Elektronikgeräten konnte man im April kräftig sparen. Fernseher, Notebooks, Handys, DVDs - sie alle sind billiger geworden. Auch für Zucker und Mehl musste man weniger bezahlen als noch im Vorjahr.

Vroni Macht

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Der Käuferschutz ist ein hohes Gut. Doch auch der Verkäufer muss geschützt werden, betont der BGH. Trotz Paypal-Käuferschutzes müssen Klagen möglich sein. Auch so ist …
BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück
Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. In einzelnen Packungen könnten sich Holzsplitter …
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Frankfurt/Main (dpa) - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche …
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger …
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE

Kommentare