Teures Heizöl treibt die Inflation in Bayern an

- München - Die Rekord-Ölpreise haben auch im August die Verbraucherpreise in Bayern steigen lassen. Im Vergleich zum Vormonat hätten die Preise um 0,1 Prozent angezogen, teilte das Landesamt für Statistik in München mit. Die jährliche Teuerungsrate ging von 2,3 Prozent im Vormonat auf 2,2 Prozent zurück. Für Hessen meldeten die Statistiker eine Teuerungsrate von vergleichsweise moderaten 1,6 Prozent.

Für Heizöl mussten die bayerischen Verbraucher im Monatsvergleich 4,4 Prozent mehr zahlen. Im Jahresvergleich ergab sich ein Plus von satten 36,7 Prozent. Auch Pauschalreisen verteuerten sich saisonal bedingt gegenüber Juli um 3,7 Prozent. Günstiger wurden dagegen Nahrungsmittel. Sie kosteten im Schnitt 1,1 Prozent weniger als im Vormonat.

Saisonabhängige Lebensmittel waren sogar 5,6 Prozent billiger. Haushaltsenergie wurde um 1,4 Prozent teurer, im Vorjahresvergleich waren es sogar 13,7 Prozent. Stabil im Preis blieben Wohnungsnettomieten und Wohnungsnebenkosten, so die Statistik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare