+
Im Vorjahr hatte Thomas Cook noch 115 Millionen Pfund Verlust gemacht. Foto: Sebastian Kahnert

Thomas Cook erzielt erstmals seit Jahren einen Gewinn

London (dpa) - Europas zweitgrößter Reiseveranstalter Thomas Cook arbeitet sich weiter aus der Krise.

Im Geschäftsjahr 2014/15 schrieb der Tui-Konkurrent erstmals seit fünf Jahren unter dem Strich schwarze Zahlen - trotz des starken Pfunds, des Preiskampfs in Europa und den Folgen eines Terroranschlags in Tunesien.

Der Gewinn habe 19 Millionen Pfund (27 Mio Euro) erreicht, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit.

Im Vorjahr hatte Thomas Cook noch 115 Millionen Pfund Verlust gemacht. Profitiert hat das Unternehmen mit Marken wie Neckermann Reisen und der Fluglinie Condor vor allem von einem starken Geschäft in Großbritannien.

Der Start ins laufende Geschäftsjahr sei dank starker Buchungen für die Wintersaison in Großbritannien und Nordeuropa ermutigend gewesen. Thomas-Cook-Chef Peter Fankhauser stellte zudem wieder eine Dividende in Aussicht.

Anfang 2017 sollen die Aktionäre wieder eine direkte Gewinnbeteiligung bekommen, nachdem es die vergangenen Jahre nichts gegeben hatte. Die Aktie legte in den ersten Handelsminuten rund fünf Prozent zu - das Papier befand sich allerdings in den vergangenen Wochen auf Talfahrt und war erst am Dienstag auf den tiefsten Stand seit Anfang 2013 gefallen.

Thomas Cook zu Jahreszahlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
Zollstreit, Unionszwist und eine neue Regierung in Italien: Unsicherheiten für die deutsche Wirtschaft gibt es derzeit genug. Das drückt Experten zufolge auch auf die …
US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem größten Wochenverlust seit drei Monaten geht es für den Dax weiter abwärts: Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,85 Prozent …
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus
Handwerk schlägt Alarm: „Der deutsche Arbeitsmarkt ist leer gefegt“
Die Auftragsbücher der Handwerker in Bayern sind randvoll. Mancher Betrieb kommt bei der Arbeit gar nicht mehr nach.
Handwerk schlägt Alarm: „Der deutsche Arbeitsmarkt ist leer gefegt“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.