Thomas Cook muss Mitarbeiter entlassen

London - Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook hat die sofortige Schließung von 115 Filialen und die Entlassung von 661 Mitarbeitern angekündigt. Grund ist der hohe Nettoverlust des Konzerns.

Bei der Vorstellung ihres Jahresberichts am Mittwoch teilte die Reisebürokette in London mit, dass das Unternehmen vor allem unter dem Zusammenbruch des Tourismus nach Tunesien und Ägypten gelitten habe. Die Aufstände in den beiden nordafrikanischen Staaten hätten zu einem drastischen Rückgang der europäischen Reisenden geführt.

Im Geschäftsjahr 2011 machte Thomas Cook einen Nettoverlust von umgerechnet rund 615 Millionen Euro. Die Auszahlung der Dividende wurde ausgesetzt. In den kommenden zwei Jahren sollen 85 weitere Filialen geschlossen werden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Montag wegen politischer Risiken erneut zögerlich gezeigt. Drohungen der USA gegen den Iran und …
Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Kann US-Präsident Trump noch davon abgebracht werden, Sonderzölle auf Autoimporte zu erheben? An diesem Mittwoch gibt es bei einem Spitzentreffen im Weißen Haus …
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Rückruf bei Netto: In einem Produkt, das die Supermarktkette vertreibt, wurden Listeria-Bakterien gefunden, die zu Erkrankungen führen können.   
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei
Seit April saß ein leitender Porsche-Mitarbeiter wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in U-Haft. Nun darf er das Gefängnis verlassen. Die Freiheit ist aber an …
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei

Kommentare