ThyssenKrupp baut in Deutschland 10.000 Stellen ab

Düsseldorf - Der von der Wirtschaftskrise hart getroffene Stahlkonzern ThyssenKrupp will laut einem Medienbericht im neuen Geschäftsjahr rund 10 000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen.

Dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ zufolge sehen internen Planungen vor, freiwerdende Stellen nicht neu besetzen sowie Betriebs-Teile zu verkaufen oder zu schließen. Der Stellenabbau ist Teil eines jüngst bekanntgewordenen größeren Sparprogramms, bei dem weltweit insgesamt 20 000 Arbeitsplätze wegfallen sollen. Zudem will der Industriegigant angeblich die Zahl der Kurzarbeiter von 49 000 auf 20 000 verringern. Das neue Geschäftsjahr des Unternehmens hatte am 1. Oktober begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Allianz streicht 700 Jobs in Deutschland
Der Versicherungskonzern Allianz streicht laut einem Pressebericht in den kommenden drei Jahren in Deutschland rund 700 Stellen.
Medienbericht: Allianz streicht 700 Jobs in Deutschland
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden

Kommentare