ThyssenKrupp: Glauben an Transrapid-Technologie - Kein Ausverkauf

Essen/München - Nach dem Aus für die Magnetschwebebahn Transrapid in München hat der Industriekonzern ThyssenKrupp Spekulationen um einen Verkauf der Antriebstechnologie nach China zurückgewiesen.

"Wir glauben weiter an die Technologie und konzentrieren uns jetzt auf China", sagte eine Unternehmenssprecherin am Freitag in Essen mit Blick auf die geplante Verlängerung der Strecke in Schanghai. "Wir dementieren den Ausverkauf." Damit reagierte sie auf einen Bericht des Internetmagazins "Welt Online".

Unter Berufung auf Unternehmenskreise hatte es berichtet, ThyssenKrupp wolle in den kommenden Wochen Verhandlungen mit der chinesischen Regierung über einen Transfer beginnen. ThyssenKrupp stellt in dem Konsortium das Antriebssystem bereit, an dem die Chinesen besonders interessiert seien. Möglich seien sowohl eine Lizenzvergabe, bei der die 220 Arbeitsplätze in Kassel erhalten bleiben könnten, als auch ein vollständiger Verkauf, hieß es in dem Bericht.

Die Transrapid-Strecke in der chinesischen Metropole Schanghai ist bisher - abgesehen von der Teststrecke im Emsland - die einzige weltweit. Gegen die Pläne für eine Erweiterung gibt es massive Proteste von Anwohnern, die unter anderem Lärmbelästigungen durch die Magnetschwebebahn fürchten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IG Metall mit voller Streikkasse und weniger Mitgliedern
Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer vollen Streikkasse geht die IG Metall in die heiße Phase des Tarifkonflikts in der deutschen Metall- und Elektroindustrie.
IG Metall mit voller Streikkasse und weniger Mitgliedern
Finanzinvestor übernimmt Brauereien Hasseröder und Diebels
In den schrumpfenden deutschen Biermarkt kommt Bewegung. Der Brauereiriese Anheuser-Busch Inbev trennt sich von zwei Traditionsmarken. Neuer Besitzer ist ein …
Finanzinvestor übernimmt Brauereien Hasseröder und Diebels
Enttäuschend: Das passiert mit den Kleidern, die Sie bei H&M spenden wollen
An den Kassen in H&M-Filialen stehen häufig Altkleider-Kisten. So sollen Kleidungsstücke wiederverwertet, anstatt weggeschmissen werden. Die folgende Geschichte lässt …
Enttäuschend: Das passiert mit den Kleidern, die Sie bei H&M spenden wollen
EU-Rechnungsprüfer kritisieren Mängel in EZB-Bankenaufsicht
Als Reaktion auf die Finanzkrise stampften die Europäer eine zentrale Bankenaufsicht aus dem Boden. Die Europäische Zentralbank habe sich für die neue Aufgabe einen …
EU-Rechnungsprüfer kritisieren Mängel in EZB-Bankenaufsicht

Kommentare