Tianjin soll Standort für China-Airbus werden

- Peking/Paris - Die nordchinesische Metropole Tianjin ist offenbar als Standort für die Montage von Airbussen in China ausgesucht worden. Sieben Milliarden Euro sollen in das Werk in der Hafenstadt 120 Kilometer südöstlich von Peking investiert werden, berichtete die Zeitung "China Securities Journal". Es wird die erste Airbus-Fertigung außerhalb Europas und die dritte neben Toulouse und Hamburg. Die ersten Airbus-Jets des Typs A320 sollen 2008 in der Zehn-Millionen-Stadt produziert werden, berichtete das Blatt unter Berufung auf "Eingeweihte".

In Pariser Regierungskreisen hieß es, die Verhandlungen mit China liefen voll auf den "Pekinger Hafen" hinaus. Doch wollten Sprecher von Airbus den Bericht nicht bestätigen. "Wir sind nicht über eine Entscheidung informiert worden", sagte Gong He von Airbus in Peking.

Tianjin will für das Montagewerk seinen Flughafen ausbauen und eine dritte Landebahn für Airbus reservieren.

Ebenso sind billige Seetransporte schwerer Lasten in die Hafenstadt möglich, die zudem nahe der Airbus-Kundenbetreuung in Peking liegt. Das Vorhaben, die Flugzeuge der A320-Familie auch in China zu bauen, geht auf eine Vereinbarung zurück, die Ende vergangenen Jahres beim Besuch von Ministerpräsident Wen Jiabao in Frankreich unterzeichnet worden war. Bis September will Airbus über die Fertigung des Verkaufsschlagers A320 in China endgültig entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Wenige Minuten nach …
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Berlin/Wolfsburg - Winterkorn kommt - aber sagt er auch etwas? Grüne und Linke glauben, dass kaum ein Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss mehr über den Diesel-Skandal …
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss

Kommentare