+
Eine Gruppe von Tinder-Mitarbeitern fühlt sich von der Muttergesellschaft der populären Dating-App betrogen.

Aktien unter Druck

Mitgründer der Dating-App Tinder reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein

Mitbegründer der Dating-App Tinder haben eine Milliardenklage gegen den Mutterkonzern eingereicht - das ist der Grund. 

New York - Eine Gruppe von Tinder-Mitarbeitern fühlt sich von der Muttergesellschaft der populären Dating-App betrogen und will vor Gericht Schadenersatz in Höhe von mindestens zwei Milliarden Dollar erstreiten. Die zehn Kläger - zu denen Mitgründer und andere Angestellte der Startphase zählen - beschuldigen den Internetkonzern IAC/InterActiveCorp, sie um Aktienoptionen geprellt zu haben. Das geht aus der am Dienstag eingereichten Klageschrift hervor.

Angeblich sollen Finanzdaten manipuliert worden sein, um den Unternehmenswert von Tinder nach unten zu frisieren. Da sie vertraglich eine Beteiligung an der Wertsteigerung vereinbart hätten, sei ihnen dadurch viel Geld entgangen, behaupten die Kläger. Vom IAC-Konzern, dem Tinder durch eine 80-prozentige Beteiligung an der Match Group gehört, gab es zunächst keine Stellungnahme. An der Börse gerieten die Aktien von IAC und Match spürbar unter Druck.

Auch interessant:  Neue Dating-Funktion bei Facebook: Tinder-Aktie bricht ein

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auslandstelefonate innerhalb der EU sollen günstiger werden
Von Deutschland aus Bekannte in einem anderen EU-Land anrufen? Bislang kann das je nach Telefonvertrag sehr teuer werden. Die EU schiebt hohen Gebühren für …
Auslandstelefonate innerhalb der EU sollen günstiger werden
Zalando-Schock! Händler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte
Schock für Kunden von Zalando: Der Online-Händler schafft eine wichtige Sache ab, die sicher vielen Kunden wichtig war.
Zalando-Schock! Händler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte
Dax berappelt sich im Verlauf ein wenig
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch seine zwischenzeitlichen Verluste verringert. Ein wenig Rückenwind kam von den Ölpreisen, die nach dem …
Dax berappelt sich im Verlauf ein wenig
Krisen in Argentinien und Brasilien treffen Merck
In Südamerika stecken wichtige Schwellenländer in der Krise, ihre Währungen verloren an Wert. Das spürt auch der Pharma- und Chemiekonzern Merck bei der Umrechnung von …
Krisen in Argentinien und Brasilien treffen Merck

Kommentare