+
Gut gelaunte Makler an der Tokioter Börse.

Tokios Börse schließt fest - Nikkei wieder knapp über 9000 Punkte

Tokio - Die Aktienbörse in Tokio hat am Montag deutlich zugelegt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 311,77 Punkte oder 3,59 Prozent auf 9005,59 Punkte.

Der breit gefasste TOPIX legte um 33,08 Punkte oder 3,70 Prozent auf 927,37 Punkte zu. Dazu trug laut Händlern die Hoffnung am Markt bei, dass die Bilanzen japanischer Konzerne doch besser ausfallen könnten als zunächst gedacht. So wird spekuliert, dass die Stahlkonzerne JFE und Nippon Steel sowie der Elektronikriese Panasonic ihre Prognosen sogar anheben werden. Positiv wirkte sich daneben auch die Nachricht aus, dass die USA einen Gipfel zur globalen Finanzkrise ausrichten wollen.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar zum Dollar fester mit 101,59-64 Yen nach 101,03-06 Yen am späten Freitag. Der Euro lag kaum verändert bei 1,3442-47 Dollar nach 1,3444-47 Dollar am späten Freitag. Zum Yen wurde er fester mit 136,60-65 Yen gehandelt nach 135,85-89 Yen am späten Freitag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare