+
Tomaten stehen auf einem Markt zum Verkauf

21 Kilo pro Kopf

Tomaten sind Lieblingsgemüse der Deutschen

Bonn - Die Deutschen essen pro Jahr 21 Kilo Tomaten pro Kopf. Damit ist die Tomate das mit Abstand beliebteste Gemüse in der Bundesrepublik. Hier erfahren Sie, wer den zweiten und dritten Platz belegt:

Kein Gemüse essen die Deutschen lieber als Tomaten: Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) am Dienstag mitteilte, lag der durchschnittliche Tomatenkonsum im Wirtschaftsjahr 2012/13 (30. März) nach vorläufigen Schätzungen bei knapp 21 Kilo pro Kopf. Im Vorjahreszeitraum waren es allerdings noch knapp 25 Kilo. Mit deutlichem Abstand folgten Möhren (8,2 Kilo) und Zwiebeln (7,7 Kilo). Zwei Drittel der Tomaten werden verarbeitet verzehrt, ein Drittel frisch. Die meisten Tomaten kommen nicht aus Deutschland, sondern aus den Niederlanden, Spanien, Belgien oder Italien. Wichtigstes Lieferland außerhalb der EU ist Marokko.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von einer Trendwende kann nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit keinesfalls die Rede sein. Trotzdem scheinen die Zeiten des scheinbar ungebremsten …
Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Eine neue Personalie beim Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft steht in der Kritik. Vor allem die Fraktion Die Linke fordert strengere Reglements.
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Das Facebook-Geschäft legte zu Jahresbeginn weiter ungebremst zu. Der Datenskandal kam sowieso zu spät, um die Quartalszahlen noch zu beeinflussen. Aber die neue …
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs
Frankfurt/Main (dpa) - Die Chefkontrolleure von Deutschlands Börsenschwergewichten haben im vergangenen Jahr einer Studie zufolge so viel verdient wie nie zuvor.
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs

Kommentare