+
Wegen Problemen mit den elektrischen Fensterhebern ruft Toyota fast 690.000 in China gebaute Fahrzeuge zurück.

Toyota ruft 690.000 Pkw zurück

Shanghai - Wegen Problemen mit den elektrischen Fensterhebern ruft Toyota fast 690.000 in China gebaute Fahrzeuge zurück.

Betroffen sind nach Angaben der chinesischen Behörden 407.503 Pkw der Modelle Camry und Yaris sowie 280.811 Vios und Corollas, die bei Tianjin FAW Toyota, einem japanisch-chinesischen Joint Venture, vom Band rollten.

Die Mitteilung wurde am Montag auf der Website der Behörde für Qualitätsaufsicht veröffentlicht. Von Toyota in Japan gab es dazu zunächst keine Stellungnahme. 

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Diesel-Razzia: Porsche-Manager könnte wieder auf freien Fuß kommen
Seit einer Razzia im Diesel-Skandal im April sitzt ein Porsche-Manager hinter Gittern. Nun könnte der Mann vorläufig wieder freikommen - unter Auflagen.
Nach Diesel-Razzia: Porsche-Manager könnte wieder auf freien Fuß kommen
Harter Sommer: Bier wird teuer - bei einer alkoholfreien Alternative explodieren die Preise
Vielerorts führt der Sommer 2018 ein heißes und trockenes Regiment - und just jetzt müssen Bier-Trinker tief in die Tasche greifen. Saft-Freunde trifft es sogar noch …
Harter Sommer: Bier wird teuer - bei einer alkoholfreien Alternative explodieren die Preise
Rückkehrer im Osten: Warum es viele wieder zurückzieht
Seit der Wende kehrten viele ihrem Zuhause in Ostdeutschland den Rücken und nahmen im Westen Jobs an. Aber es gibt auch diesen Trend: den Weg zurück.
Rückkehrer im Osten: Warum es viele wieder zurückzieht
Konjunkturängste sorgen für holprigen Börsenstart
Frankfurt/Main (dpa) - Anhaltende Befürchtungen um den Zustand der Weltwirtschaft haben den Anlegern am deutschen Aktienmarkt den Wochenauftakt vermiest.
Konjunkturängste sorgen für holprigen Börsenstart

Kommentare