+
Toyota ruft 57 000 Autos in der Türkei zurück.

Toyota ruft 57 000 Autos in der Türkei zurück

Istanbul - Weltweit sind es nun schon über acht Millionen Wagen: Auch in der Türkei musste Toyota 57 000 Autos zurückrufen. Betroffen sind sechs Modelle der Baujahre 2005 bis 2009.

Toyota startet den nächsten Rückruf

Toyota lehnt Umweltpreis  für Prius ab

Reparatur von Toyota-Gaspedalen

Der japanische Fahrzeughersteller Toyota muss auch in der Türkei mehr als 57 000 Autos wegen Mängeln zurückrufen. Wegen der bekannten Probleme mit möglicherweise klemmenden Gaspedalen müssen sechs Modelle der Baujahre 2005 bis 2009 überprüft werden.

Eine Toyota-Sprecherin sagte am Montag in Istanbul, mögliche Gefahren könnten binnen einer halben Stunde beseitigt werden. Toyota ruft weltweit bereits weit mehr als acht Millionen Wagen wegen klemmender Gaspedale und gefährlich rutschender Fußmatten zurück.

Bei weiteren 437 000 Hybridautos sind die Bremsen fehlerhaft. Der wichtige US-Markt ist besonders schwer in Mitleidenschaft gezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Düsseldorf (dpa) - Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seien mehr als 48 000 …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Deutsche Post baut jetzt mit Ford größere E-Transporter
Die Post gehört zu den großen Herstellern von E-Autos in Deutschland. Bis 2050 will der Konzern seine Fahrzeugflotte komplett CO2-frei machen. Gemeinsam mit Ford stellt …
Deutsche Post baut jetzt mit Ford größere E-Transporter
Air-Berlin-Insolvenz: Ryanair reicht Kartellbeschwerde ein
Geht bei der Insolvenz von Air Berlin alles mit rechten Dingen zu? Konkurrent Ryanair sieht Mauschelei zwischen der Bundesregierung und deutschen Airlines. Das …
Air-Berlin-Insolvenz: Ryanair reicht Kartellbeschwerde ein

Kommentare