+
Ein Grab-Bike-Fahrer fährt über eine Straße in Jakarta, Indonesien. Foto: Tatan Syuflana

Südostasiatischer Uber-Rivale

Toyota steckt eine Milliarde Dollar in Fahrdienst Grab

Tokio/Singapur (dpa) - Toyota steigt mit einer Milliarde Dollar beim dem in Südostasien starken Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Als Teil des Deals solle die bereits bestehende Kooperation bei vernetzten Autos ausgebaut werden, wie Grab bekanntgab.

Toyota wird mit der Investition zu einem Großaktionär von Grab: Nach Informationen des Technologieblogs "TechCrunch" wurde die Firma in der aktuellen Finanzierungsrunde insgesamt mit über 10 Milliarden Dollar bewertet.

Grab ist gerade dabei, das Geschäft von Uber in der Region zu übernehmen. Der weltweit bekannteste Fahrdienst-Vermittler hatte nach fortlaufenden Verlusten beschlossen, die Aktivitäten an den lokalen Rivalen abzugeben. Ähnlich ging Uber auch in China und Russland vor. In Südostasien stößt die Transaktion allerdings auf Bedenken bei Wettbewerbshütern. Toyota ist auch mit einem kleinen Anteil an Uber beteiligt.

Mitteilung von Grab

Bericht von "TechCrunch"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Dank weiter gut gelaunter Anleger hat der Dax am Freitag seine Erholung fortgesetzt. Trotz des auch "Hexensabbat" genannten großen Verfallstags an …
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Ein komplexes Thema - „sehr anschaulich dargestellt“. Der FNP-Journalist Panagiotis Koutoumanos hat den deutschen Journalistenpreis erhalten.
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden
Alle beklagen den Fachkräftemangel, gleichzeitig brauchen auch die Autobauer im digitalen Wandel der Branche immer mehr Software-Experten. Was also tun? Volkswagen nimmt …
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden

Kommentare