+
Wolfgang Joop.

Auch Joop will bei Schiesser einsteigen

Konstanz - Der insolvente Wäschehersteller Schiesser (“Feinripp“) wird verkauft. Eine Reihe starker Unternehmen interessiere sich für eine Übernahme des Unternehmens.

Das teilte Schiesser am Mittwoch in Radolfzell am Bodensee mit. Die bisherige Schweizer Eigentümerfamilie Bechtler werde sich an dem Verkaufprozess beteiligen und auf die Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens verzichten.

Insolvenzverwalter Volker Grub rechnet mit einem attraktiven Verkaufspreis. Zu den Interessenten gehört auch Modemacher Wolfgang Joop. Am Vortag hatten die Gläubiger beschlossen, den mehr als 130 Jahre alten Wäscheproduzenten fortzuführen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?
PC und Smartphones zum Trotz - die deutschen Schreibgerätehersteller machen bessere Geschäfte denn je. Schwan-Stabilo-Chef Schwanhäußer ist überzeugt: Der lange …
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?

Kommentare