+
Vor dem Ende: die Kaufhauskette Woolworths.

Traditions-Kaufhauskette Woolworths vor dem Ende

London - Die britische Kaufhauskette Woolworths steht vor dem Kollaps. Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, es sei in Gesprächen, seine rund 800 Warenhäuser zu verkaufen.

Der Handel mit Woolworths-Papieren wurde an der Londoner Börse ausgesetzt. Das Unternehmen, das unabhängig von Woolworth Deutschland ist, ist zudem in Verhandlungen, den 40-prozentigen Anteil am DVD-Verlag 2 Entertain an BBC Worldwide zu verkaufen. Sollte keine Lösung gefunden werden, ist die Insolvenz des Traditions-Warenhauses nach Angaben von Experten wahrscheinlich. Etwa 30 000 Jobs stünden auf dem Spiel.

Nach Medienangaben will das Restrukturierungsunternehmen Hilco die Läden zu einem symbolischen Preis von nur einem Pfund (rund 1,20 Euro) kaufen. Woolworths hat Schulden von 385 Millionen Pfund. Im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende August hatte die Handelskette einen Verlust vor Steuern von 99,7 Millionen Pfund gemacht. Zuvor hatte Woolworths ein Übernahmeangebot über 50 Millionen Pfund des Gründers der Tiefkühlkost-Kette Iceland, Malcolm Walker, ausgeschlagen.

Die Kette, auch “Woolies“ genannt, steht kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum. Ihr Untergang stünde für das Ende einer Ära.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW

Kommentare