Transportleistung auf der Schiene erreicht 2006 Höchststand

Boom: - Frankfurt/Berlin - Die Transportleistung auf der Schiene in Deutschland hat im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht. Erstmals wurden mehr als 100 Milliarden Tonnenkilometer gezählt, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete.

Im Vergleich zu 2005 stieg die Transportleistung auf den Schienen um 10,8 Prozent auf 105,8 Milliarden Tonnenkilometer. Rund 88 Milliarden davon entfielen auf die Deutsche-Bahn-Tochter Railion, das ist ein Anteil von 83 Prozent. Die Transportleistung errechnet sich aus dem transportierten Gewicht multipliziert mit der zurückgelegten Strecke. Zu den am häufigsten transportierten Waren gehörten Metalle, Kohle und Mineralölerzeugnisse.

Das Bündnis "Allianz pro Schiene" sprach von einem "europaweit beispiellosen Boom". "Ein Viertel des gesamten Schienengüterverkehrs in Europa findet heute schon in Deutschland statt, und Deutschland baut seine Vorreiterstellung in Europa Jahr für Jahr aus", sagte Geschäftsführer Dirk Flege in Berlin. Eine Prognose, die das Bundesverkehrsministeriums in Auftrag gegeben habe, erwarte für das laufende Jahr bei der Verkehrsleistung erneut ein stärkeres Wachstum auf der Schiene (3,8 Prozent) als auf der Straße (3,4 Prozent).

Gemessen allein am Warenaufkommen wurden 2006 laut Bundesamt 8,0 Prozent mehr Güter registriert, insgesamt waren dies 342,8 Millionen Tonnen. Bei der Transportmenge wurde der Höchststand im Jahr 1992 gemessen. Ursache für die unterschiedliche Entwicklung von Menge und Leistung ist, dass die Güter häufiger über lange Strecken transportiert werden - etwa durch die Zunahme von Im- und Exporten, bei denen auch im Inland längere Strecken zurückgelegt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Beim Discounter Lidl gibt es eine Neuerung an der Kasse. Was sich für Kunden jetzt ändert.
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Rupert Stadler setzt sich gegen seine Untersuchungshaft zur Wehr. Der Audi-Chef legt Beschwerde gegen seine Inhaftierung ein.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Dax leicht im Minus nach fünftägiger Gewinnserie
Frankfurt/Main (dpa) - Dem Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge erst einmal der Schwung ausgegangen. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,30 Prozent auf 12.727,35 Punkte.
Dax leicht im Minus nach fünftägiger Gewinnserie
Ryanair schweigt zu Streik-Details in der kommenden Woche
Dublin/Frankfurt (dpa) - Der Billigflieger Ryanair will keine Details zu den streikbedingten Flugausfällen in der kommenden Woche nennen.
Ryanair schweigt zu Streik-Details in der kommenden Woche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.