+
Der Reiseveranstalter Tui Travel ist trotz eines deutlich verbesserten Ergebnisses im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht aus den roten Zahlen gekommen.

Tui Travel weiter in den roten Zahlen

London - Der Reiseveranstalter Tui Travel ist trotz eines deutlich verbesserten Ergebnisses im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht aus den roten Zahlen gekommen.

Der Umsatz blieb im Geschäftsjahr 2008/2009 mit knapp 13,9 Milliarden britischen Pfund (15,3 Mrd Euro) trotz der Wirtschaftskrise und eines gekappten Urlaubsangebots fast stabil, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Im operativen Geschäft verdiente Tui Travel 37 Millionen Pfund nach einem Verlust von 184 Millionen Pfund im Vorjahr. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 25 Millionen Pfund nach einem Minus von 271 Millionen ein Jahr zuvor. Das Management sieht das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 2009/2010 (bis 30. September) auf Kurs und will die Dividende für das vergangene Jahr um ein Zehntel anheben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Zweifel an der Reformfähigkeit, sinkende Devisenreserven und vor allem das Schuldenrisiko: Die Ratingexperten von Moody's nennen viele Gründe, warum sie Chinas Bonität …
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren der Bauindustrie weiter prall gefüllte Auftragsbücher. Im März wuchs das Ordervolumen im …
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch erneut wenig von der Stelle bewegt. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an seine zuletzt lustlose Entwicklung an.
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle

Kommentare