USA treibt den Dax

- Frankfurt - Gestützt von positiven Nachrichten aus den USA, ist der deutsche Aktienmarkt mit einem Plus ins Osterwochenende gegangen. Der Dax schloss bei 4013,53 Punkten - 0,31 Prozent mehr als am Mittwoch.

<P>Gute Zahlen und ein optimistischer Ausblick des Internetportals Yahoo sowie bessere Aussichten beim Computerhersteller Dell sorgten für Unterstützung. Positive US-Arbeitsmarktdaten bestätigten den freundlichen Trend.<BR><BR>Technologiewerte waren die Favoriten: Die Aktie von Siemens gewann 0,48 Prozent auf 62,55 Euro, Infineon legte 1,94 Prozent zu auf 12,64 Euro zu und SAP gewann 1,48 Prozent auf 136,60 Euro. Als Spitzenreiter schloss MAN mit plus 2,92 Prozent auf 29,64 Euro. Die höchsten Verluste musste Adidas-Salomon mit minus 1,87 Prozent auf 98,13 Euro hinnehmen.<BR><BR>Einsetzende Gewinnmitnahmen reduzierten auch an der Wall Street die hohen Gewinne des frühen Handels. Auch die Börse in Tokio hat am Freitag geschwächelt: Der Nikkei-Index gab um 195,08 auf 11 897,51 Punkte nach.<BR><BR>Am hiesigen Rentenmarkt fiel der Bund-Future um 0,25 Prozent auf 114,65 Punkte. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg von 3,72 auf 3,74 Prozen.</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaeser: Einschnitte nur Vorgeschmack auf Industrie-Wandel
Die Siemens-Beschäftigten laufen seit Wochen Sturm gegen den Jobabbau im Kraftwerksgeschäft. Doch der digitale Wandel schreitet voran - und auch bei anderen Unternehmen …
Kaeser: Einschnitte nur Vorgeschmack auf Industrie-Wandel
Mit diesem aktuellen Angebot sorgt Lidl für Verwirrung und Angst
Mit einem aktuellen Angebot bringt der Discounter Lidl deutsche Landwirte in Rage. Sie befürchten große Gefahren.
Mit diesem aktuellen Angebot sorgt Lidl für Verwirrung und Angst
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle

Kommentare