+
Orangensaft ist bei Verbrauchern in Deutschland sehr beliebt. Foto: Arno Burgi

Umsatzzuwachs

Trend zu hochwertigen Fruchtsäften: Apfel und Orange gefragt

Die deutsche Fruchtsaft-Industrie verzeichnet einen Umsatzzuwachs. Dieser lässt sich vor allem auf die wachsende Beliebtheit hochwertiger Fruchtsäfte und Direktsäfte zurückführen.

Bonn (dpa) - Vor allem der Trend zu hochwertigen Fruchtsäften hat der Branche in Deutschland im vergangenen Jahr einen Umsatzzuwachs um zwei Prozent auf knapp vier Milliarden Euro beschert. Der Pro-Kopf-Verbrauch sei mit rund 33 Litern pro Jahr dagegen weitgehend stabil geblieben.

Das berichtete der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie in Bonn. Beliebt in der Gunst der Verbraucher bleiben dabei Apfel- und Orangensäfte. Zunehmend gefragt sind so genannte Direktsäfte.

Nach einem mehrjährigen Abwärtstrend habe sich der Verbrauch damit wieder stabilisiert. Noch im Jahr 2003 hatte der Pro-Kopf-Verbrauch an Fruchtsäften in Deutschland nach einem sprunghaften Anstieg in den 1970er und 1980er Jahren bei 42 Litern gelegen.

Nach vielen Jahren des Rückgangs sei zudem das Minus bei Glas-Mehrwegflaschen gestoppt. Aktuell liege der Anteil bei 5,5 Prozent. Genutzt werde das System vor allem von den rund 300 kleinen und mittelständischen Fruchtsaftherstellern in Deutschland.

Verband der Fruchtsaft-Industrie

Pressemitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Continental spaltet Antriebssparte ab
Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.