+
Trockener Wein wird immer beliebter, sagen Experten. Foto: Andreas Arnold

Regionale Unterschiede

Trend zu trockenen Weinen hält an

Bodenheim (dpa) - Der Trend zu trockenen Weinen ist ungebrochen. Die Qualitätsweinprüfung 2018 ergab nach einer ersten Übersicht, dass der Anteil trockener Qualitäts- und Prädikatsweine von 47 auf 48 Prozent gestiegen ist, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mitteilte.

"Wir beobachten seit vielen Jahren einen nahezu kontinuierlichen Anstieg bei der Produktion trockener Weine", erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. Im Jahr 2000 sei lediglich ein Drittel der Weine so eingestuft worden.

Allerdings gibt es regional erhebliche Unterschiede bei den Geschmacksrichtungen. Am höchsten war der Anteil trockener Weine im kleinen Anbaugebiet Sachsen mit 82 Prozent. Danach folgen die Hessische Bergstraße (74 Prozent), die Ahr (66 Prozent), Baden (65 Prozent) und Franken (64 Prozent). Die größten Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz liegen mit 46 und 54 Prozent in der Mitte. Der höchste Anteil lieblicher oder als süß deklarierter Weine wurde mit 56 Prozent an der Mosel abgefüllt. Auf den nächsten Plätzen folgen Württemberg (48 Prozent) und Nahe (46 Prozent).

Seit 2010 werden durchschnittlich 88 Prozent aller Weine der Qualitätsprüfung unterzogen. Diese erfasst oft bereits einige Weine des aktuellen, meist aber noch Weine des vorangegangenen Jahrgangs. Die nicht der Qualitätsprüfung unterzogenen Weine werden etwa als Landwein vermarktet oder für die Sektherstellung verwendet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Im Einzelhandel wird immer mehr geklaut
Es wird soviel geklaut, wie schon lange nicht mehr: Dem Einzelhandel gehen jährlich Milliarden durch die Lappen.
Studie: Im Einzelhandel wird immer mehr geklaut
Foodwatch warnt vor Verzögerungen bei neuem Nährwert-Logo
Berlin (dpa) - Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert rasche Klarheit über ein neues farbliches Nährwert-Logo für Fertigprodukte.
Foodwatch warnt vor Verzögerungen bei neuem Nährwert-Logo
Bund und Autobranche wollen Ladenetz-Ausbau vorantreiben
Wie können endlich mehr E-Autos auf die deutschen Straßen kommen? Im Kanzleramt berieten Manager, Gewerkschafter und Koalitionäre erst einmal grundsätzlich - mit einem …
Bund und Autobranche wollen Ladenetz-Ausbau vorantreiben
Hitzewelle: Deutsche setzen zur Kühlung auf diesen Helfer - Absatzzahlen steigen deutlich 
Anderswo sind Klimaanlagen gang und gäbe. In Deutschland setzen die Menschen auch dieses Jahr auf einen anderen Helfer gegen die sommerlichen Temperaturen.
Hitzewelle: Deutsche setzen zur Kühlung auf diesen Helfer - Absatzzahlen steigen deutlich 

Kommentare