Trendwende bei Kaufhaus Ludwig Beck

- München - Karl Schleicher, Großaktionär der Ludwig Beck AG, hat seinen Stimmrechtsanteil am Münchner Traditionskaufhaus erweitert und hält jetzt mit rund 840 000 Aktien knapp über 25 Prozent am im Prime Standard notierten Unternehmen. Bei der Vorlage des Geschäftsberichts im letzten Jahr lag sein Anteil an dem Kaufhausunternehmen knapp unter 20 Prozent.

Das Unternehmen spricht von einer operativen Trendwende. Genaue Angaben über Gewinne werden im Januar 2006 bekannt gegeben. Im Jahr 2005 verzeichnete die Ludwig Beck AG in den ersten neun Monaten ein gegenüber dem Vorjahr kontinuierliches Umsatzwachstum. Im dritten Quartal lag der Bruttoumsatzzuwachs um 0,9 Prozent höher als 2004. Die Branche habe dagegen ein Umsatzminus von zwei Prozent hinnehmen müssen. Auch das vierte Quartal sorgt für positive Stimmung beim Münchner Modeunternehmen. Die bisherige Umsatzentwicklung von Oktober bis Dezember deute auf einen erfolgreichen Abschluss des Jahres 2005.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare