Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Eon trennt sich von letzten AKW-Projekt

Düsseldorf/Helsinki - Der Energieriese Eon hat sich jetzt auch in Finnland von seiner Beteiligung an einem Vorhaben zum Bau eines Atomkraftwerks getrennt.

Den 34 Prozent-Anteil an dem Projektbetreiber Fennovoima übernehme ein finnisches Firmenkonsortium, teilte Eon Sverige am Freitag in Helsinki mit. Weitere Details zum Verkauf wollte Eon nicht nennen. In Skandinavien werde sich der Konzern künftig auf Investitionen in Schweden und Dänemark konzentrieren. Diese Aktivitäten würden sich vor allem auf erneuerbare Energien konzentrieren.

Mit dem Verkauf der Beteiligung in Finnland hat sich Eon aus seinem letzten Kernkraftwerkprojekt im Ausland verabschiedet. Vor wenigen Monaten waren Eon und RWE in Großbritannien aus dem Vorhaben Horizon ausgestiegen. Die Entscheidung zum Rückzug in Finnland war bei Eon bereits im Oktober vergangenen Jahres gefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare