+
Im vergangenen Jahr hat jeder Deutsche im Durchschnitt 27,5 Liter Schwarz- und Grüntee getrunken. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Deutscher Teeverband

Treue Teetrinker - Konsum ist 2017 nur leicht zurückgegangen

Hamburg (dpa) - Im vergangenen Jahr hat jeder Deutsche im Durchschnitt 27,5 Liter Schwarz- und Grüntee getrunken - und damit fast genauso viel wie 2016, als das Allzeithoch von 28 Litern ermittelt wurde.

Das teilte der Deutsche Teeverband in Hamburg mit. Dabei griffen die Konsumenten noch stärker zum ohnehin beliebteren Schwarzen Tee als zum Grüntee: Das Verhältnis der Marktanteile betrug im Vergangenen Jahr 73:27 (2016: 72:28).

Der Teeverbrauch in Deutschland ging leicht auf 19 066 Tonnen (2016: 19 220 Tonnen) zurück. Daran habe Tee aus kontrolliert biologischem Anbau mittlerweile einen Anteil von 9,4 Prozent nach 7,4 Prozent im Vorjahr. Das deutsche Importvolumen von Tee aus 63 Ländern lag bei 53 544 Tonnen (Vorjahr: 57 518 Tonnen).

Größte Teelieferanten sind Indien und China. Die weltweite Produktion stieg den Angaben zufolge um 4,0 Prozent auf den Rekordwert von knapp 5,7 Millionen Tonnen.

Bericht des Teeverbandes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Continental spaltet Antriebssparte ab
Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.