+
Guido Westerwelle hält weiter an seinem Steuerkonzept fest.

Trotz Griechland-Krise: Westerwelle will Steuersenkung

Berlin - Die Haushaltsprognosen sind mies, Griechenland hält die Hand auf, doch einer hält an seinem Konzept fest: Guido Westerwelle will an seinen Steuerplänen festhalten.

Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) hätten unterstrichen, dass es zwischen den Kreditzusagen für Griechenland und der geplanten Steuerreform keinen sachlichen Zusammenhang gebe, sagte Westerwelle am Dienstag in Berlin.

Die Zusagen an Griechenland hätten keine “unmittelbare Haushaltsrelevanz“, darin stimme er mit Merkel und Schäuble “in vollem Umfang überein“. Der Außenminister betonte, Deutschland handele, um den Euro zu schützen, “indem der Brand in Griechenland eingedämmt wird“. Wirtschaftswachstum sei “die eigentliche Stabilitätsgarantie eines Landes. Dementsprechend ist ein faires Steuersystem ein wichter Beitrag zum Wirtschaftswachstum und damit auch zu gesunden Staatsfinanzen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bundesfinanzminister Scholz will den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Beim G20-Treffen in Buenos Aires wirbt er wortreich für den Freihandel. Gerade die USA, die …
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare