Trotz Soforthilfe aus China: Saab akut gefährdet

Stockholm - Der Autohersteller Saab hat mit chinesischer Hilfe Schulden bei der Staatskasse beglichen, kämpft aber weiter mit akuter Insolvenzgefahr.

Wie Unternehmenssprecher Eric Geers am Dienstag mitteilte, sind vom Autohersteller Youngman 3,4 Millionen Euro (31 Mio Kronen) bereitgestellt worden.

Offen sei aber weiter, ob und wann Saab die seit zwei Wochen überfälligen Löhne und Gehälter für die 3500 Beschäftigten im Stammwerk Trollhättan auszahlen kann. Hierfür benötigt das Unternehmen nach Medienangaben etwa 100 Millionen Kronen. Geers meinte zu den Aussichten für eine weitere schnelle Überweisung aus China: “Es gibt natürlich jetzt neue Hoffnung,“

Saab muss außerdem bis spätestens Donnerstag vor einem Gericht im westschwedischen Vänersborg einen glaubhaften Geschäftsplan vorlegen, um die drohende Insolvenz abzuwenden. Der bisherige Zwangsverwalter Guy Lofalk hatte in der Vorwoche den Abbruch des noch freiwilligen Sanierungsverfahrens mit Gläubigerschutz wegen Aussichtslosigkeit beantragt. Er handelte dabei gegen den Willen des bisherigen Mehrheitseigners Victor Mulller aus den Niederlanden. Das Gericht will am Freitag seine Entscheidung bekanntgeben.

Muller will das Unternehmen mit Youngman sowie mit Bankenhilfe aus China weiterführen. Bei Saab laufen seit mehr als acht Monaten wegen leerer Kassen keine Autos mehr vom Band. Die Zeitung “Svenska Dagbladet“ meinte am Dienstag, dass die schwedische Marke mit ihren hochwertigen, aber auch hochpreisigen Autos nur noch eine “mikroskopische Chance“ zum Überleben habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare