+
Containerschiffe am Nhava Sheva International Containerterminal bei Mumbai. Foto: Christian Charisius

Status als Entwicklungsländer

Trump will Indien und Türkei Vorteile beim Handel nehmen

Washington (dpa) - Die USA haben Indien und der Türkei angedroht, ihnen den Status als Entwicklungsländer abzuerkennen und damit ihre bisherige Sonderbehandlung in Handelsfragen zu beenden.

Präsident Donald Trump wolle beiden Staaten nicht länger den mit ihrem bisherigen Sonderstatus verbundenen zollfreien Export von Waren in die USA genehmigen, teilte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Montag (Ortszeit) in Washington mit.

Indien habe den USA nicht wie vereinbart Versicherungen für einen Marktzugang gewährt, sondern im Gegenteil Barrieren aufgebaut, hieß es zur Begründung. Die Türkei wiederum sei inzwischen ausreichend entwickelt, habe ihre Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung stetig gesteigert und brauche den 1975 verliehenen Sonderstatus nicht mehr. Der Entschluss kann frühestens nach Ablauf von 60 Tagen in Kraft treten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Huawei-Chef zieht über Trump her
Peking (dpa) - Nach den US-Sanktionen gegen den chinesischen Huawei-Konzern hat dessen Chef Ren Zhengfei US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert.
Huawei-Chef zieht über Trump her
Netzagentur für Regulierung "light" bei Glasfasernetzen
Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur will Investitionen in das Glasfasernetz in Deutschland erleichtern. Das soll eine im Vergleich zum Kupferkabel abgespeckte Regulierung …
Netzagentur für Regulierung "light" bei Glasfasernetzen
Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor
Renault ist bereits mit den japanischen Herstellern Nissan und Mitsubishi eng verbunden. Nun soll es ein Bündnis mit Fiat Chrysler geben. Der riesige Verbund würde VW …
Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor
Fachkräftemangel: Friseurbesuch wird wohl teurer
Frankfurt/Main (dpa) - Die Friseurbranche erwartet wegen des Fachkräftemangels höhere Preise für Kunden. Der starke Wettbewerb um Mitarbeiter lasse die Personalkosten …
Fachkräftemangel: Friseurbesuch wird wohl teurer

Kommentare