T-Systems-Chef Reiss gestorben

- Bonn - T-Systems-Chef Konrad Reiss ist mit 47 Jahren an Herzversagen gestorben. Telekom-Konzernchef Kai-Uwe Ricke übernimmt nun vorläufig den Bereich Geschäftskunden im Vorstand, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Telekom-Dienstleistungstochter T-Systems werde kommissarisch von Wilfried Peters geführt, bisher verantwortlich für Finanzen und Controlling. Der Mittwochnacht verstorbene Reiss wurde unter anderem mit dem Ende der Pannenserie beim Maut-Konsortium Toll Collect in Verbindung gebracht. Den Vorstandsbereich Geschäftskunden führte er erst seit Januar.

Ricke würdigte den Verstorbenen als einen Mann mit großer professioneller Erfahrung. "Er hat mit viel Engagement den Umbau der Deutschen Telekom AG an herausragender Stelle aktiv mitgestaltet", sagte Ricke. Reiss habe es verstanden, ein hoch motiviertes Team mit Kompetenz zu führen. "Wir haben einen wunderbaren Freund verloren", sagte Ricke weiter. Das Mitgefühl gelte seiner Frau und den drei Kindern.<BR><BR>Reiss wurde am 23. Dezember 1957 in Bartenstein geboren. Er studierte Betriebswirtschaft in Berlin und Erlangen-Nürnberg. 1986 gründete er zwei Unternehmens-Beratungsgesellschaften. Nach dem Verkauf an Cap Gemini war er dort in verschiedenen Führungspositionen tätig. Im Jahr 2000 wechselte er in den Vorstand der DaimlerChrysler Services AG, wo er verantwortlich für debis IT-Services war.<BR><BR>Seit Anfang 2003 war Reiss Mitglied des Vorstandes der Deutschen Telekom und wurde von Ricke zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von T-Systems berufen. Ein Jahr später übernahm er den Vorsitz des Lenkungs- und Gesellschafterausschusses der Toll Collect GmbH. Unter seiner Leitung ging das in die Kritik geratene Mautsystem Anfang 2005 in Betrieb. Seit dem 1. Januar 2005 verantwortete er das neu geschaffene Strategische Geschäftsfeld Geschäftskunden unter der Marke T-Systems.<BR><BR>Reiss hatte darüber hinaus mehrere Aufsichtsratsmandate bei Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Zudem war er Mitglied im Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft und Mitglied im Außenwirtschaftsbeirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen
Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland.
Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen

Kommentare