Coronavirus - Tourismus auf den Kanaren
+
Endlich wieder raus: Laut Tui-Chef Fritz Joussen steht Urlaubsreisen ins europäische Ausland bis zum Sommer nichts mehr im Weg.

Sonne in Sicht

Tui-Chef gibt Urlaubsversprechen für 2021: „Reisen wird im Sommer möglich sein“

  • Jonas Raab
    vonJonas Raab
    schließen

Dürfen wir im Sommer 2021 wieder unbeschwert reisen? Der Chef des Reiseveranstalters Tui sagt: „Ja!“ Lehnt er sich mit seinem Urlaubsversprechen zu weit aus dem Fenster?

Hannover - Während sich die dritte Corona-Welle in Deutschland breit macht und die Bundesregierung mit allen Mitteln versucht, umstrittenen Oster-Flügen nach Mallorca einen Riegel vorzuschieben, gibt Tui-Vorstandschef Fritz Joussen ein gewagtes Versprechen ab. Er sagt: „Reisen in Europa wird im Sommer 2021 möglich sein.“

Wie der Rest der deutschen Reiseveranstalter hofft Joussen, dass sich die Lage in Deutschland und Europa bald entspannt und eine Reisewelle zur Sommersaison möglich macht. Auf eine Auszeit vom Corona-Wahnsinn drängen auch die Menschen in Deutschland: Die Nachfrage zur Sommersaison 2021 sei ermutigend, sagte Tui-Chef Joussen am Donnerstag bei der digitalen Hauptversammlung. Die Kritik an den Oster-Flügen nach Mallorca wies er als unbegründet zurück.

Tui: „Reisen im Sommer 2021 möglich“ – Testpflicht und Impfpass nötig?

In den Sommerferien sollen nach Tuis Geschmack dann noch viel mehr Deutsche in den Flieger steigen. Schnelltests, unter Umständen eine Testpflicht und vor allem ein Corona-Impfpass sollen das möglich machen. Laut EU-Ratschef nähern sich die europäischen Staaten in ihren Vorstellungen zur Causa Impfpass gerade an. „Ein europäischer Impfpass kann dabei helfen, Reisefreiheit wiederherzustellen. Daran besteht kein Zweifel“, sagte Joussen.

Mit Spanien, Griechenland und Zypern sei Tui bereits in enger Abstimmung für die Sommersaison. Weitere Mittelmeer-Länder würden bald folgen. Die Voraussetzung dafür ist klar: Deutschland muss beim Impfen vorankommen, schließlich werden aktuell vornehmlich alte Menschen geimpft – und die zählen nicht zur Hauptzielgruppe, wenn es um Urlaubsreisen geht.

Tui auf Reisen im Sommer 2021 angewiesen: Die Umsatzzahlen sind erschreckend

Der Tui-Vorstandschef ist von einer Trendwende im Sommer aber überzeugt – angesichts der dramatischen Zahlen, die Deutschlands Touristik verbucht, bleibt ihm auch keine andere Wahl: Nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) schlug Corona bei Reiseveranstaltern und -büros allein 2020 mit einem Umsatzrückgang von 80 Prozent zu Buche.

Die Zahlen, die Branchenkrösus Tui bei seiner Hauptversammlung präsentiere, fügen sich in das Bild ein, das der DRV zeichnet: Zu Beginn der Coronakrise im März 2020 kam das Geschäft praktisch vollständig zum Erliegen. Im ersten Corona-Jahr brachte man etwa 2,5 Millionen Menschen in den Urlaub. Das sind verglichen mit den Jahren davor gerade einmal zehn Prozent. Für dieses Jahr stehen in den Tui-Büchern für Sommer bisher 2,8 Millionen Gäste. „Die Kunden wollen reisen“, sagt Joussen. Das mache Mut.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare