+
Die "Hamburg Express" der Reederei Hapag-Lloyd auf der Elbe.

"Geordneter Rückzug"

Tui verhandelt über Verkauf von Hapag-Lloyd

Hannover - Der Reisekonzern Tui verhandelt derzeit mit Investoren über den Verkauf der Reederei Hapag-Lloyd.

Tui plane einen "geordneten Rückzug", sagte Aufsichtsratschef Klaus Mangold der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Eine Möglichkeit sei ein Börsengang etwa im zweiten Halbjahr 2015, die andere ein Verkauf an Investoren. "Es gibt Interessenten, mit denen verhandeln wir im Moment, ohne jede Hektik, da keine finanzielle Notwendigkeit besteht, die Hapag-Lloyd schnell loszuschlagen", sagte Mangold.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare