S-Bahn: SEV wegen Polizeiermittlungen bei Daglfing - Störung auf der Stammstrecke

S-Bahn: SEV wegen Polizeiermittlungen bei Daglfing - Störung auf der Stammstrecke

Erstmal doch nicht zu Etihad

Viele Ausfälle - Aber Tuifly-Kunden dürfen endlich hoffen

Beim Ferienflieger Tuifly fallen auch an diesem Samstag noch viele Flüge aus. Insgesamt seien 118 Flüge gestrichen worden, sagte ein Sprecher der Airline am Samstagmittag.

Sie versuchten aber, mit gecharterten Maschinen Gäste aus Urlaubsgebieten zurückzuholen. Wie viele das sein werden, sei noch unklar.

Tuifly arbeite „mit Hochdruck daran, ab Sonntag wieder ihr komplettes Flugprogramm anzubieten“, erklärte die Fluggesellschaft. Voraussichtlich würden 115 Flüge starten. Voraussetzung dafür ist aber, dass sich viele Crews wieder zum Dienst melden.

Am Freitagabend hatte der Tui-Konzern eingelenkt

Nachdem bekannt geworden war, dass Tuifly in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden soll, hatten sich viele Besatzungen krank gemeldet. Arbeitnehmervertreter befürchteten Job-Verluste und kritisierten zu unkonkrete Angaben.

Seitdem kommt es zu Flugausfällen und Verspätungen. Betroffen war in den vergangenen Tagen auch Air Berlin, denn ein Drittel der Tuifly-Flotte fliegt samt Crews für die Berliner.

Am Freitagabend lenkte der Tui-Konzern ein und kam den Forderungen der Arbeitnehmer mit einer mindestens dreijährigen Standort- und Tarifgarantie entgegen. Zudem wurde eine Entscheidung über die geplante Neuordnung auf Mitte November verschoben, um mehr Zeit für die Suche nach gangbaren Alternativvorschlägen zu geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Lange hat die EU es mit besonnener Diplomatie versucht, jetzt kommt der Gegenschlag: Für bestimmte US-Importe gelten ab sofort Sonderzölle. Das könnte auch die …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Es hat dann doch viel länger gedauert als gedacht. Doch in einer weiteren Nachtsitzung starten die Euro-Finanzminister die letzte Etappe der Griechenland-Rettung. Die …
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Wien (dpa) - Vor dem Treffen der Opec-Staaten und weiterer wichtiger Förderländer heuteg und Samstag in Wien habe sich die Staaten des Ölkartells offenbar auf eine …
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.