Tutzinger Millionenklage abgewiesen

- Tutzing/Leipzig - In einem seit Jahren schwelenden Streit mit einem bayerischen Unternehmen hat die Landesbank Sachsen am Freitag einen Sieg errungen. Die sechste Zivilkammer des Landgerichts Leipzig hat eine über 140 Millionen Euro lautende Schadenersatzklage der in Tutzing am Starnberger See ansässigen Industrie- und Immobilien-Leasing GmbH (IIL) gegen die Landesbank abgewiesen.

Der Tutzinger Geschäftsmann Ludwig Hausbacher hatte im Jahr 2000 gemeinsam mit der Landesbank eine Leasinggesellschaft namens Mitteldeutsche Leasing AG (MDL) gegründet und in diese Kunden seiner bayerischen Gesellschaft IIL eingebracht.

Doch bald fühlten sich die Tutzinger von ihren sächsischen Partnern hintergangen. Langwierige Querelen folgten. Hausbacher verlor sein Amt als MDL-Vorstandssprecher. In seiner Nachfolgerin Andrea Braun, die von der Sachsen-LB eingesetzt wurde, sah er eine Hauptverantwortliche für Geschäftsverschlechterungen, gemeinsam mit dem damaligen Landesbank-Chef Michael Weiss und dem früheren Vorstand Rainer Fuchs, die beide inzwischen - wie auch Andrea Braun - aus ihren Ämtern geschieden sind.

Hausbacher forderte Ausgleich für den Wertverlust. Doch für den Vorsitzenden der Zivilkammer, Karl Schreiner, waren all die Vorwürfe nicht ausreichend nachgewiesen. Wie es nun weitergeht, ist vorerst offen. Hausbachers Sprecher Andreas Waldow hat sich dazu nach Meldungen aus Leipzig in einer ersten Stellungnahme nicht konkret geäußert: Man werde erst einmal die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und diese genau studieren.

Sehr zufrieden hat sich erwartungsgemäß die Sachsen-LB gezeigt. Sie sehe sich grundsätzlich in ihrer Rechtsauffassung bestätigt, sagte eine Sprecherin. Auch die Bank will jedoch erst nach Vorlage der Urteilsbegründung eine abschließende Bewertung abgeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Schleswig (dpa) - Das schleswig-holsteinische Verwaltungsgericht verhandelt heute mehrere Klagen der Deutschen Umwelthilfe wegen des Abgasskandals gegen das …
Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen

Kommentare