+
Bei frischer Vollmilch stieg der Preis um 19 auf 65 Cent je Liter.

Über 40 Prozent teurer

Aldi erhöht Preise für Milch kräftig

Düsseldorf - Für Frischmilch zeichnet sich ein kräftiger Preisanstieg ab. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd haben den Preis für fettarme Frischmilch um 18 auf 60 Cent je Liter angehoben.

Das ergab eine Stichprobe bei Aldi Süd am Mittwoch. Der Preis legte damit um knapp 43 Prozent zu. Bei frischer Vollmilch stieg der Preis um 19 auf 65 Cent je Liter - 41 Prozent mehr als bisher. Das Schwesterunternehmen Aldi Nord bestätigte die höheren Preise für diese Produkte. Auch einige andere Produkte wie Bio-Milch und Kräuterquark wurden bei Aldi Süd teurer. Ebenso stieg der Preis für H-Milch, wie Aldi Süd bestätigte.

Lebensmittelhändler ziehen wohl mit

Der 1. November ist der Stichtag für neue Halbjahresverträge zwischen Molkereien und Handelskonzernen für Trinkmilch sowie eine Reihe von Milchprodukten in unteren Preislagen. An den Aldi-Preisen orientieren sich üblicherweise auch die Supermarkt-Riesen. Daher wird erwartet, dass weitere große Lebensmittelhändler bei Anhebungen mitziehen werden.

Es hatte sich bereits abgezeichnet, dass Molkereien bei der jüngsten Verhandlungsrunde höhere Preise durchsetzen. Die Milchbauern leiden seit Längerem unter einem sehr niedrigen Preisniveau. Mit höheren Preisen für Trinkmilch ist für sie die Krise aber noch nicht ausgestanden, wie der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter vergangene Woche erklärt hatte.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt ist ins Stocken gekommen. Der Dax beendete den Handel mit einem Minus von 0,19 Prozent auf 12.567,42 Punkte. …
Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft
IWF und Weltbank sind sich einig: Ziemlich viel läuft in der Weltwirtschaft in die richtige Richtung. Sorgen machen sich die beiden Institutionen wegen der hohen …
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft
Opel-Betriebsrat weist Sanierungskonzept zurück
Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.
Opel-Betriebsrat weist Sanierungskonzept zurück

Kommentare