Textileinzelhandel

Modehaus Ludwig Beck übernimmt Wormland

München - Das Modehaus Beck wächst dank Übernahme von Herrenmode-Spezialist Wormland

Das bekannte Münchner Modehaus vom Marienplatz, Ludwig Beck, übernimmt den Herrenmode-Spezialisten Wormland. Über eine Tochtergesellschaft seien sämtliche Anteile an der Wormland Unternehmensverwaltung GmbH erworben worden, teilte die Ludwig Beck AG am Dienstag in München mit. Diese betreibt wiederum über ein Tochterunternehmen 15 Textileinzelhandels-Filialen und einen Onlineshop. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Ludwig Beck will sich über den Zukauf weitere Wachstumsmöglichkeiten erschließen.

164 Millionen Euro Umsatz erwartet

Bisher betreibt Ludwig Beck in München ein Stammhaus, das vor allem höherpreisige Damenmode, aber beispielsweise auch Tonträger anbietet. Hinzu kommen eine Filiale und ein Online-Shop, die auf Kosmetik spezialisiert sind.

Dank des Zukaufs will Ludwig Beck mit bisher rund 500 Beschäftigten in diesem Jahr auf einen Umsatz von 164 Millionen Euro kommen, nach knapp 103 Millionen Euro im Vorjahr. Das 1935 gegründete Unternehmen Wormland mit 465 Mitarbeitern erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro. Dem Vernehmen nach soll die Marke nach der Übernahme eigenständig erhalten werden. Auch gebe es keine Pläne, die Zahl der Mitarbeiter zu verändern, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © Schlaf Marcus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Möbelmesse IMM in Köln gestartet
Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen ist die IMM für …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung
Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich ist gelungen, das …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
München (dpa) - Nach selbstfahrenden Autos wird aus Sicht von Airbus-Chef Tom Enders auch das Fliegen in der Zukunft automatisiert werden können.
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher

Kommentare