Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Übernahmegerüchte um MAN-Nutzfahrzeugsparte:

- Frankfurt/Main - Übernahmespekulationen um die Nutzfahrzeugsparte von MAN haben am Montag dem Deutschen Aktienindex DAX zu einem kräftigen Plus verholfen. Das Börsenbarometer zog am Nachmittag um 2,3 Prozent auf 3314 Punkte an. Der MDAX gewann 0,6 Prozent auf 3568 Zähler und der technologieorientierte TecDAX legte um 2,6 Prozent auf 442 Punkte zu.

<P>"Der Markt reagiert auf MAN sehr euphorisch", sagte ein Aktienhändler einer ausländischen Großbank. Immerhin sei die Nutzfahrzeug-Sparte das Kerngeschäft von MAN. Aktienhändler Björn Fromkorth vom Düsseldorfer Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz führte die Kursgewinne zudem auf einen im Vergleich zum Euro stärkeren US-Dollar und niedrigere Ölpreise zurück.</P><P>Die Spekulationen um die MAN-Lastwagensparte durch den VW-Konzern rückten die Autowerte in den Blickpunkt. MAN-Papiere zogen um fast fünf Prozent auf 16,47 Euro an, nachdem sie sich am Morgen bis auf 17,40 Euro verteuert hatte. VW-Aktien legten nach zwischenzeitlichen Verlusten um 0,9 Prozent auf 37,73 Euro zu.</P><P>Auch die Aktien der MAN-Aktionäre Allianz und Commerzbank profitierten von den Spekulationen. Commerzbank-Titel rückten um 4,7 Prozent auf 12,99 Euro vor. Allianz-Aktien gewannen 2,4 Prozent auf 74,03 Euro.</P><P>Nach Absatzzahlen legten BMW-Papiere um 1,2 Prozent auf 35,18 Euro zu. Die Aktien von DaimlerChrysler stiegen um 2,5 Prozent auf 32,21 Euro. Der Stuttgarter Autobauer hat in den ersten sechs Monaten in den USA so viele Autos der Marke Mercedes-Benz verkauft wie noch nie zuvor in einem Halbjahr.</P><P>Ein positiver Analystenkommentar gab der Aktie des Halbleiterherstellers Infineon Auftrieb. Das Papier verteuerte sich um 5,8 Prozent auf 9,81 Euro. Unter Druck standen Altana-Aktien, die 1,68 Prozent auf 54,32 Euro nachgaben. Das Bad Homburger Pharma- und Chemieunternehmen sieht die eigenen Wachstumsziele wegen der aktuellen Eurostärke gefährdet.</P><P>ThyssenKrupp-Aktien profitierten von Übernahmeplänen in der Rohstoffbranche. Das Papier des Industrie-Unternehmens stieg um knapp fünf Prozent auf 11,45 Euro. Händler verwiesen auf eine Meldung, wonach der kanadische Aluminiumproduzent Alcan den französischen Mitbewerber Pechiney für umgerechnet 41 Euro pro Aktie übernehmen wolle.</P><P>Am Rentenmarkt verlor der REX 0,15 Prozent auf 119,53 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,4 Prozent auf 115,73 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,60 (Freitag: 3,57) Prozent. Der Euro fiel im Vergleich zum US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1360 (Freitag: 1,1466) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8803 (0,8721) Euro.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare