+
Der Immobilienkonzern Vonovia will den Konkurrenten Deutsche Wohnen übernehmen. Doch der will nicht kampflos aufgeben. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Übernahmekampf Vonovia gegen Deutsche Wohnen endet

Bochum/Berlin (dpa) - Im Rennen um eine feindliche Übernahme des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen durch den Konkurrenten Vonovia steht in der kommenden Woche das Finale bevor.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9./10.2.) endet um Mitternacht die Annahmefrist für die milliardenschwere Offerte des größten deutschen Immobilienkonzerns Vonovia an die Aktionäre des deutlich kleineren Konkurrenten.

Dadurch könnte ein neuer Immobilienriese mit mehr als 510 000 Wohnungen entstehen. Der Übernahmekandidat Deutsche Wohnen wehrt sich jedoch heftig gegen den Plan. Nach den von Vonovia am Freitag (5.2.) veröffentlichten Angaben liegt die Annahmequote bisher bei knapp 29 Prozent.

Zwischenmeldung Vonovia vom 5.2.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Eine neue Aktion von Aldi Süd sorgt schon wieder für Kritik: Gleich am ersten Tag soll ein begehrtes Produkt im Angebot ausverkauft sein. Die Enttäuschung bei den Kunden …
Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts weiter steigender Zinsen in den USA sind Aktien als Anlageform in Ungnade gefallen. Der Dax büßte 1,02 Prozent auf 12.422,30 Punkte ein …
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) pocht auf eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Herbst 2020. "Der BER ist nach wie vor ein …
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020
Luftfahrtmesse ILA: Vom Flugtaxi bis zur Rakete
Die deutsche Industrie profitiert davon, dass immer mehr Menschen in Flugzeuge steigen. Bei Berlin beginnt nun die Luftfahrtmesse ILA. Zum Auftakt macht die …
Luftfahrtmesse ILA: Vom Flugtaxi bis zur Rakete

Kommentare