+
Jobmesse in New York:  Der US-Arbeitsmarkt hat mit sehr positiven Zahlen überrascht. Foto: Justin Lane/Archiv

Überraschend positive Arbeitsmarktzahlen aus den USA

Washington (dpa) - Der US-Arbeitsmarkt hat mit sehr positiven Zahlen überrascht. Die US-Wirtschaft schaffte im Oktober mit 271 000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft deutlich mehr Arbeitsplätze als erwartet.

Die guten Zahlen des US-Arbeitsministeriums verliehen dem Dax frischen Schwung. Volkswirte hatten für Oktober mit lediglich 185 000 Arbeitsplätzen gerechnet.

Für die beiden Vormonate August und September wurde der Stellenzuwachs nachträglich nach oben gesetzt, und zwar um insgesamt 12 000.

Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5 Prozent. Das ist der niedrigste Wert seit April 2008.

Sehr robuste Arbeitsmarktzahlen gelten als wichtige Voraussetzung dafür, dass die US-Notenbank Fed im Dezember den Leitzins erhöht. Um diese sogenannte Zinswende - weg von einer Zinspolitik nahe Null - gibt es seit Monaten Spekulationen. Ihre nächste Zinsentscheidung fällt die Fed am 16. Dezember.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten

Kommentare