+
IKEA ruft sein ELDSLÅGA-Gaskochfeld zur Reparatur zurück.

Überschreitung von Grenzwerten

Ikea ruft Produkt zurück: Vor Benutzung wird dringend gewarnt

Ikea rät seinen Kunden dringend davon ab, ein Produkt aus seinem Sortiment zu benutzen. Stattdessen soll sich Käufer unter einer Hotline melden.

Der Möbelriese Ikea ruft wegen einer Überschreitung der EU-Grenzwerte für den Ausstoß von Kohlenmonoxid (CO) vorsorglich Gaskochfelder zurück. Betroffen seien Kochfelder des Typs "Eldslaga", die vor dem 1. Januar 2018 gekauft wurden, teilte Ikea am Dienstag mit. Durch "menschliches Versagen" bei einem Lieferanten sei ein falsches Gasventil installiert worden. Um das Problem zu lösen, ist demnach eine kostenfreie Reparatur durch den Kundendienst notwendig.

Von Benutzung eines Brenners wird dringend abgeraten

Das falsche Gasventil führe zu CO-Emissionswerten, die über den EU-Anforderungen liegen, erklärte Ikea. Dem Rückruf ging demnach eine Untersuchung durch die belgischen Marktaufsichtsbehörden voraus. Die Untersuchungen zeigten, dass keine erhöhte Brand- oder Explosionsgefahr bestehe, betonte das Unternehmen. Ikea seien "keinerlei Vorfälle gemeldet" worden.

Video: Noch mehr Ärger für IKEA: Europaweiter Rückruf wegen toter Maus

Lesen Sie auch: Jeden Tag auf Diebestour: Mit dieser dreisten Mache klaute eine Familie bei Ikea

Dennoch seien betroffene Kunden "dringend" gebeten, den Schnellbrenner des Gaskochfeldes in der oberen rechten Position nicht mehr zu nutzen, bis die Reparatur vorgenommen worden sei. Alle anderen Brenner seien sicher im Gebrauch.

Kunden sollen Reparatur vereinbaren

Betroffene Kunden sollen sich unter der Telefonnummer 069/29993602 melden, um mit dem Kundenservice einen Reparaturtermin zu vereinbaren. "Ein Servicetechniker wird das Gerät bei den Kunden zu Hause reparieren", erklärte das Unternehmen. "Wir werden unser Möglichstes tun, um die Wartezeit so gering wie möglich zu halten." Ein Kaufnachweis sei nicht erforderlich.

Die betroffenen Produkte wurden in Deutschland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Island, in der Tschechischen Republik, in Kroatien, Litauen, Serbien, Russland, in der Slowakei, in Ungarn, Polen, Spanien, Großbritannien, Irland, Italien, Portugal, Österreich, Belgien und Frankreich verkauft.

Neuer Trend: Babys werden immer öfter nach IKEA-Produkten benannt

So wirkt Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid ist ein geschmacks- und geruchloses Gas, das bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen wie Holz, Erdgas oder Benzin entsteht und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. Immer wieder kommt es zu Vergiftungen durch Kohlenmonoxid, unter anderem durch defekte Gasthermen, durch das Rauchen von Wasserpfeifen und das Grillen in geschlossenen Räumen.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Moody's droht Italien mit schlechterer Kreditwürdigkeit
London (dpa) - Die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien sorgen nun auch bei Ratingagenturen für Beunruhigung. Am späten Freitagabend verkündete Moody's, die …
Moody's droht Italien mit schlechterer Kreditwürdigkeit
Cheflobbyist Thomas Steg offenbar vor Rückkehr zu Volkswagen
Der Volkswagen-Konzern will Cheflobbyist Thomas Steg in seine alte Funktion zurückholen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung (Samstag) unter Berufung auf nicht näher …
Cheflobbyist Thomas Steg offenbar vor Rückkehr zu Volkswagen
Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels …
Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch
EU-Länder kürzen Liste der Steueroasen
Bankenreformen, Steueroasen, Mehrwertsteuern für Online-Medien: Die EU-Finanzminister haben bei ihrem Treffen in Brüssel eine ganze Reihe an Themen in den Blick …
EU-Länder kürzen Liste der Steueroasen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.