Überschuss wächst um fast 70 Prozent

- München - Weder im Modell der Bürgerversicherung, das die Regierung favorisiert, noch in dem von der Opposition vorgelegten Konzept der Gesundheitsprämie sieht die Versicherungskammer Bayern eine Lösung. Dies verkündete Robert Baresel, Vorstand im Bereich Krankenversicherung bei der Versicherungskammer Bayern. Er betonte: "Wir sind der Auffassung, dass die Lösung nur eine Weiterentwicklung des heutigen, dualen Systems sein kann." Wie sich der Verband der privaten Krankenversicherer die Lösung vorstellt, verkündet dieser heute in Berlin.

Dank eines Booms bei Kranken- und Lebensversicherungen hat die Versicherungskammer Bayern ihren Umsatz im vergangenen Jahr gesteigert. Die Beitragseinnahmen des Konzerns kletterten um 7,7 Prozent auf 5,18 Milliarden Euro. Dabei verteilen sich die Beitragseinnahmen gleichmäßig auf die drei Sparten Lebensversicherung, Kranken- und Unfallversicherung, worauf Vorstandsvorsitzender Friedrich Schubring-Giese hinwies. Der Jahresüberschuss wuchs um 69,1 Prozent auf 74,5 Millionen Euro.<BR><BR>Weil wegen des Alterseinkünftegesetzes im Jahr 2004 letztmals die Möglichkeit bestand, Kapitallebensversicherungen mit steuerfreier Auszahlung abzuschließen, verzeichnete die Versicherungskammer den höchsten Zuwachs an Neuverträgen in ihrer Geschichte. Die Anzahl der neuen Verträge stieg um 75,8 Prozent auf 250 000 Stück. Die Einnahmen betrugen rund 1,9 Milliarden Euro. Bei den Krankenversicherungen legte der Umsatz - auch dank der Zusatzversicherungen - um knapp sieben Prozent auf 1,6 Milliarden Euro zu. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Davos (dpa) - Mit einer Rede eröffnet der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping heute die 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare