Sozialkassen

Überschuss der Sozialversicherung auf 1,2 Milliarden Euro geschrumpft

Wiesbaden - 2014 hatte der Überschuss noch bei drei Milliarden gelegen. Vergangenes Jahr schrumpfte er auf nicht einmal die Hälfte.

Der Überschuss in den Kassen der deutschen Sozialversicherung ist im vergangenen Jahr auf 1,2 Milliarden Euro geschrumpft. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Im Vorjahr 2014 hatte der sogenannte kassenmäßige Finanzierungsüberschuss bei drei Milliarden Euro gelegen. Zur Sozialversicherung zählen die gesetzliche Renten-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit samt Fonds.

Im Bereich der allgemeinen gesetzlichen Rentenversicherung war 2015 ein Defizit von 1,9 Milliarden Euro zu verzeichnen, nachdem es im Vorjahr dort noch einen Überschuss von 3,3 Milliarden Euro gegeben hatte. Während sich deren Einnahmen um 2,4 Prozent auf 275,6 Milliarden Euro erhöhten, stiegen die Ausgaben um 4,4 Prozent auf 277,5 Milliarden Euro.

Auch bei der Krankenversicherung einschließlich des Gesundheitsfonds erhöhten sich die Ausgaben stärker als die Einnahmen, weshalb das Defizit in diesem Bereich auf 3,1 Milliarden Euro stieg. Während die Einnahmen um 3,4 Prozent auf 212,3 Milliarden Euro zulegten, erhöhten sich die Ausgaben 2015 um 3,9 Prozent auf 215,4 Milliarden Euro.

Bei der Bundesagentur für Arbeit einschließlich ihres Versorgungsfonds gab es einen Überschuss von 3,7 Milliarden Euro. Im Vorjahr lag das Plus bei 1,6 Milliarden. Auch die Pflegekasse steigerte ihren Überschuss (2015: 1,7 Milliarden Euro, 2014: 0,5 Milliarden).

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts schlug bei der Rentenversicherung die zum Jahresbeginn 2015 erfolgte Senkung des Beitragssatzes um 0,2 Prozentpunkte zu Buche. Mehr als zwei Drittel der Einnahmen der Rentenversicherung stammen aus den Beiträgen.

Im Bereich der Krankenversicherung machte sich dagegen bemerkbar, dass die Kassen ihre Versicherten durch niedrigere Zusatzbeiträge entlasteten. Zudem sanken die Einnahmen durch die 2015 erfolgte vorübergehende Senkung des Bundeszuschusses zum Gesundheitsfonds.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

4,6 Millionen Menschen in Deutschland wollen mehr arbeiten
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland würden rund 4,6 Millionen Menschen gerne mehr arbeiten. Diese Gruppe im Alter zwischen 15 und 74 Jahren besteht aus 1,5 Millionen …
4,6 Millionen Menschen in Deutschland wollen mehr arbeiten
Käse, Wein, Olivenöl: US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft
Der Handelskonflikt zwischen den USA und der Europäischen Union spitzt sich zu. Produkte aus Europa wie Parmesan, Riesling und Olivenöl werden in den USA wegen neuer …
Käse, Wein, Olivenöl: US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft
Lufthansa will Flugbegleiter-Streik ins Leere laufen lassen
Erstmals seit vier Jahren wollen Flugbegleiter der Lufthansa an diesem Sonntag streiken. Doch die Fluggesellschaft fühlt sich stark genug, Jets und Passagiere wie …
Lufthansa will Flugbegleiter-Streik ins Leere laufen lassen
Dax kaum bewegt vor der Brexit-Abstimmung
Frankfurt/Main (dpa) - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12.800 Punkten hat sich der Dax am stabil gezeigt.
Dax kaum bewegt vor der Brexit-Abstimmung

Kommentare