1. Startseite
  2. Wirtschaft

Ukraine-News: Mega-Jacht Dilbar in Hamburg festgesetzt - Sie gehört einer Oligarchen-Schwester

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Die Jacht Dilbar
Die Jacht Dilbar liegt jetzt im Hamburger Hafen - und wird von dort auch nicht so schnell wegkommen. © Augst Eibner/Imago Images

Die Mega-Jacht Dilbar wurde nun im Hamburger Hafen festgesetzt. Sie gehört der Schwester des russischen Oligarchen Alisher Usmanov.

Hamburg - Mit sieben Decks und 4.000 Quadratmetern Wohnfläche bietet die Superjacht Dilbar Platz für etwa 40 Gäste. Doch jetzt liegt sie ganz einsam und verlassen im Hamburger Hafen. Der Grund: In Folge des Ukraine-Krieges* und den damit einhergehenden Sanktionen gegen russische Oligarchen wurde sie festgesetzt.

Ukraine-News: 500 Millionen Euro teure Jacht in Hamburg festgesetzt

Mit einem Wert von mehr als 500 Millionen Euro gilt die Dilbar als teuerste Luxusjacht der Welt. Die deutschen Behörden haben sie nun mit einem Verfügungsverbot belegt, weshalb sie jetzt „nicht mehr veräußert, vermietet oder belastet“ werden darf, wie ein Sprecher des Bundeskriminalamts (BKA) der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte.

Anfang März hatte es bereits Spekulationen um eine Beschlagnahmung des 2016 gebauten Schiffs gegeben, welche sich jedoch zunächst nicht bewahrheitet hatten.

Damals gab es nämlich noch ein gravierendes Problem. Denn es konnte nicht nachgewiesen werden, wer denn nun der Eigentümer der Jacht war. Dies ist jedoch zwingend notwendig, um ein solches Schiff an die Kette legen zu können. Gerade in der Superjachten-Szene werden Schiffe aber gerne über Holdings oder Briefkastenfirmen in Steuerparadiesen registriert, um die wahren Eigentümer zu verschleiern.

Im Fall der Dilbar habe das BKA ein verschachteltes Offshore-Firmenkonstrukt ermitteln und somit die wirklichen Eigentumsverhältnisse der Luxusjacht Dilbar offenlegen können, sage der Sprecher. Bei der Eigentümerin handele es sich um die Schwester des kremltreuen Oligarchen Alisher Usmanov. Sein Vermögen wird laut Forbes auf rund 13,4 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Ukraine-News: Besitzer der Dilbar nur schwer zu ermitteln

Das Besitz-Konstrukt um die Dilbar ist wirr. Ursprünglich war Usmanov selbst als Eigentümer angenommen worden. BKA-Ermittlungen haben jedoch ergeben, dass Usmanov schon 2017 indirekt Vermögenswerte an seine Schwester Gulbakhor Ismailova übertragen hat. Offiziell sei zwar die Navis Marine Ltd. von den Kaimaninseln Eigentümerin der Dilbar. Deren Anteilseigner sei jedoch die zypriotische Holdinggesellschaft Almenor Holdings Ltd., die wiederum von der Schweizer Pomerol Capital SA treuhänderisch zugunsten von „The Sisters Trust“ verwaltet werde.

„Seit 2017 ist Alisher Usmanov nicht mehr Anteilseigner dieser Treuhandgesellschaft, womit seine Schwester, Gulbakhor Ismailova zur einzigen wirtschaftlichen Eigentümerin der Jacht Dilbar wurde“, heißt es in der im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten EU-Sanktionsliste.

Die Dilbar liegt dem Schiffsortungsdienst vesselfinder.com zufolge bereits seit Anfang Januar im Hamburger Hafen. Sie wird seither im Trockendock der Werft Blohm+Voss aufgehübscht. Da sie derzeit nicht fahrbereit ist, kann sie den Hafen nicht verlassen. (dpa/ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Unser kostenloser Wirtschafts-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News aus der Wirtschaft. Hier geht es zur Anmeldung.

Auch interessant

Kommentare