+
Die Hälfte der Deutschen befürwortet mehrere verkaufsoffene Sonntage im Jahr.

Umfrage

Verkaufsoffene Sonntage: So denken die Deutschen

Berlin - Es ist ein heiß umstrittenes Thema: die verkaufsoffenen Sonntage. Vor zwei Jahren lehnte sie die Mehrheit der Deutschen noch ab, doch die Einstellung hat sich mittlerweile gewandelt.

Jeder zweite Deutsche wünscht sich einer Umfrage zufolge mehrere verkaufsoffenen Sonntage im Jahr. 50 Prozent der Teilnehmer hätten sich für geöffnete Geschäfte an vier oder mehr Tagen ausgesprochen. Das berichtet die "Welt am Sonntag" über eine repräsentative Befragung des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag der Zeitung. Die meisten befürworteten aber maßvolle Öffnungszeiten: Nur etwas über ein Viertel (27,7 Prozent) der Befragten will demnach, dass der Sonntags-Ladenschluss vollständig fällt - im Osten mehr als im Westen. Rund ein Fünftel (20,2 Prozent) würde Ladenöffnungen am Sonntag am liebsten ganz verboten sehen.

Eine Mehrheit der Befragten (57,5 Prozent) gab an, zumindest gelegentlich den verkaufsoffenen Sonntag zum Einkauf zu nutzen. Auch am vierten Adventssonntag wollten Einzelhändler in vielen deutschen Städten ihre Läden zur Schlussphase des Weihnachtsgeschäfts öffnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Berlin (dpa) - Nach vielerorts schwierigen Wetterbedingungen zieht der Deutsche Bauernverband heute eine Bilanz der diesjährigen Ernte. Im Frühling hatten Frostnächte …
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden. Stiftung Warentest kritisiert teils "absurde" Gebühren.
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Kommentare